Spende
400 Paar Schuhe für Pongauer Arbeits Projekt

Silvia Geistlinger, Geschäftsführerin des Pongauer Arbeitsprojekt, nahm die Spende von Herbert Gruber entgegen.
  • Silvia Geistlinger, Geschäftsführerin des Pongauer Arbeitsprojekt, nahm die Spende von Herbert Gruber entgegen.
  • Foto: ama
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

In Bad Gastein wurde leider die Schuhhandlung Gruber geschlossen, ein Gewinn für das Pongauer Arbeits Projekt (PAP) sie durften sich über eine großzügige Spende freuen.

BAD GASTEIN. Schuhgeschäftbesitzer Helmut Gruber ist fast 70 und nun in den verdienten Ruhestand gegangen. Er schloss den seit 1956 bestehenden Familienbetrieb, der als Schusterei begann. Leider blieben nach dem Abverkauf noch immer rund 400 Paar Schuhe in seinem Lager. Diese spendete der Gasteiner nun dem Pongauer Arbeitsprojekt.

Gewinn schafft Arbeit

Dort ist die Freude über die neuwertigen Schuhe für Kinder, Frauen und Herren groß. "Wir sind nicht auf Gewinn orientiert, jeder finanzielle Überschuss wird von uns genutzt um eine neue Arbeitsstelle zu schaffen", erklärt Daniela Christian, die die Verkaufsstellen koordiniert. Jetzt ginge es daran die Schuhe zu sortieren und an die verschiedenen Verkaufsstellen zu verteilen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen