Anna Hettegger
Arbeitsplatz der "Job-Nomadin" ist die große, weite Welt

Was für viele nach Urlaub aussieht, ist einer von Anna Hetteggers zahlreichen Arbeitsplätzen auf der ganzen Welt.
4Bilder
  • Was für viele nach Urlaub aussieht, ist einer von Anna Hetteggers zahlreichen Arbeitsplätzen auf der ganzen Welt.
  • Foto: Hettegger
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Sie lebt ihren Traum: Die "Job-Nomadin" Anna Hettegger aus St. Veit arbeitet ortsunabhängig als Reisende rund um den Globus.

ST. VEIT (aho). Als "digitale Nomadin" geht die St. Veiterin Anna Hettegger ihrem Beruf als selbstständige Content & Social Media Managerin nach – und zwar an Orten auf der ganzen Welt. Die 25-Jährige gab nach ihrem Studium in Innsbruck ihren sicheren Job in Tirol auf und beschloss, ihre Zelte wo anders aufzuschlagen. Aber nicht an einem fixen Ort, sondern an verschiedensten Plätzen weltweit und verbindet so ihren Beruf mit ihrer Leidenschaft – dem Reisen.

"Genieße die Freiheit"

Ob Mexiko, Salvador, New York, Bali, Singapur oder Peru: Die Arbeitsplätze von Anna Hettegger sind vielfältig. Das einzige, das sie zum Arbeiten braucht, ist eine stabile Internetverbindung. "Ortsunabhängig arbeiten zu können bietet mir die Freiheit, auch mal dem grauen Herbst oder kalten Winter zu entfliehen. Andererseits ist Reisen für mich die beste und schönste Art, mich persönlich weiterzuentwickeln", sagt die Pongauerin. In ihrer Arbeit hat sie neben wechselnden, kürzeren Projekten auch mehrere Daueraufträge, die ihr eine gewisse Sicherheit bieten. "Außerdem habe ich über meinen Blog Roadtrip Leben und das Buch, das ich vor Kurzem herausgebracht habe, regelmäßige Einkünfte", sagt Hettegger.

Zum Arbeiten reicht ihr eine gute Internetverbindung – so lässt es sich auch auf einer Sonnenterasse vor den Skylines der großen Städte gut werken.
  • Zum Arbeiten reicht ihr eine gute Internetverbindung – so lässt es sich auch auf einer Sonnenterasse vor den Skylines der großen Städte gut werken.
  • Foto: Hettegger
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Nicht teurer als daheim

So ein Leben im "Abenteuer" sei aber gar nicht so viel teurer: "In vielen Ländern sind die Lebenserhaltungskosten geringer als in Österreich, wodurch ich sogar weniger Geld für Miete und Essen ausgebe, als ich das zu Hause machen würde. Für den Alltag in einem anderen Land gebe ich im Durchschnitt wahrscheinlich das gleiche aus wie jemand, der in Österreich lebt und einmal im Jahr in den Urlaub fährt."

Das Paradies vor der Tür

Um produktiv zu arbeiten, mietet sich die 25-Jährige für längere Zeit eine Wohnung mit Küche, schnellem W-Lan und geeignetem Arbeitsplatz – "idealerweise eine Terrasse mit Meerblick", lacht Hettegger. Anfangs hatte sie Angst davor, mit dem Paradies vor der Haustüre lieber am Strand als vor dem Laptop zu sitzen.

"Aber das Gefühl, etwas zu verpassen, verschwindet schnell, wenn man begreift: Ich kann ja so lange hierbleiben, wie ich möchte, und muss nicht in einer Woche wieder zurück nach Österreich ins Büro." (Anna Hettegger)

Gibt noch einiges abzuhaken

Für das Leben als "digitale Nomadin" hat sie sich entschieden, weil sie aus dem Schema "Studieren, Arbeiten, Haus bauen, Kinder kriegen" raus wollte: "Ich will dieses alte Schema nicht verurteilen, sondern vielmehr zeigen, dass es auch noch andere Möglichkeiten gibt und man die Wahl hat. Eine eigene Familie steht nach wie vor auf meiner 'Bucketliste des Lebens', aber es gibt da auch den einen oder anderen Punkt, den ich zuvor noch abhaken möchte." Auch ihren Partner, der selbst ebenfalls ortsunabhängig arbeitet, hat sie beim Reisen kennengelernt.

Ihren Job erledigt Anna Hettegger von Plätzen überall auf der Welt, z. B. Cancun (Mexiko).
  • Ihren Job erledigt Anna Hettegger von Plätzen überall auf der Welt, z. B. Cancun (Mexiko).
  • Foto: Hettegger
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

"Homebases" geplant

Ein Leben lang wird sie diese Form der Arbeit aber nicht machen: "So schön das viele Reisen ist, so anstrengend ist es auch. Da merke ich schon jetzt, dass ich das nicht dauerhaft machen kann und die Extra-Energie lieber in mein Business stecken möchte." Sesshaft will die 25-Jährige aber trotzdem noch nicht werden:

"Im Moment kann ich mir noch nicht vorstellen, an einem Ort für den Rest meines Lebens zu bleiben – dafür gibt es einfach viel zu viele schöne Plätzchen auf der Welt." (Anna Hettegger)

In naher Zukunft plant sie bis zu drei verschiedene „Homebases“ zu haben, wo sie jeweils längere Zeit bleibt und von dort aus dann kürzere Reisen macht.

"Bin halt weiter weg"

Bekam sie zu Beginn noch Gegenwind aus dem eigenen Umfeld zu spüren, so sehen Familie und Freunde heute, dass es ihr gut geht. "Manche glauben wohl insgeheim, dass das gerade 'nur so eine Phase' ist und ich irgendwann wieder als Angestellte mit eigener Familie im Eigenhaus im Pongau sitze. Vielleicht wird das irgendwann auch zu meinem Traumleben – wer weiß?" Derzeit ist sie aber glücklich und dankbar für ihr aktuelles Leben. Alle paar Monate besucht sie Familie und Freunde in Österreich – und auch ihre Kunden. "Da ich zuvor schon sechs Jahre lang in Innsbruck gelebt habe, komme ich gar nicht viel seltener heim als zuvor. Der einzige Unterschied ist, dass ich zwischendurch weiter weg bin."

Heimat schätzen gelernt

Hin und wieder brennt aber auch bei der reiselustigen St. Veiterin das Heimweh: "Klar vermisse ich manchmal meine Heimat, Familie und Freunde, vor allem wenn ich bei besonderen Anlässen nicht dabei sein kann. Aber heute kann man ja ganz einfach über Social Media und Skype in Kontakt bleiben", schildert Hettegger, die die wenige Zeit daheim jetzt viel intensiver genießt. "Und manche Dinge an der Heimat lernt man auch erst schätzen, wenn man sie im Ausland vermisst – zum Beispiel das Essen, eine warme Dusche oder, dass man einfach das Wasser aus der Leitung trinken kann."

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen