Bischofshofen steht drei Tage im Zentrum der Lawinen-Prävention

4Bilder

BISCHOFSHOFEN. Immer mehr Menschen entdecken die faszinierende Freizeitaktivität des Skitourengehens oder des Variantenfahrens abseits der Pisten. Viele Freizeitsportler sind sich der alpinen Gefahren wie etwa Lawinen aber nicht bewusst. In Österreich gab es in der vergangenen Wintersaison 22 Lawinentote.
Der diesjährige, dreitägige Freeride-Guide, der Bergrettung Bischofshofen, des Alpenvereins Bischofshofen, des Bergführerverbandes Salzburg sowie den Organisatoren der Erztrophy verspricht spannende Vorträge und praktische Ausbildung im freien Gelände.
Am 13. Dezember um 19:00 Uhr startet der Alpenverein Bischofshofen mit einem Lawinen-Update im Österreichhaus. Lawinenereignisse aus dem letzten Winter bilden den Schwerpunkt des Vortragsabends von Michael Larcher (Bergführer, Gerichtssachverständiger und Leiter der Bergsportabteilung im Alpenverein) und dienen als Grundlage um den aktuellen Stand der Unfallvermeidung und Rettungstechnik zu präsentieren.

Am 15. Dezember - ab 19 Uhr – finden, je nach Anzahl der Teilnehmer, im Pfarrzentrum bzw. in der Kirche in Bischofshofen folgende Vorträge statt:

„Die Einsamkeit von Ersthelfern in den Bergen“ - Ein Bergunfall mit Schwerverletzten oder Sterbenden in der hochalpinen Wildnis, und weit und breit kein Handy-Empfang: Was geschieht, wenn ein Ersthelfer in dieser Lage völlig allein mit einem oder mehreren Unfallopfern ist? Vortragender: Gerald Lehner, Bergretter

„Vorstellung des Folders "Freeride-Guide" - Die zweite Auflage des Freeride-Guides bietet dir einen kurzen Überblick über die wichtigsten Regeln und Verhaltensmaßnahmen für die Ausübung des risikobewussten Wintersports abseits der gesicherten Pisten. „Es ist uns als Bergretter und Bergführer ein Kernanliegen, den Wintersportler neben den unsagbar schönen Erlebnissen, auch auf die möglichen Gefahren unserer Sportart hinzuweisen und dafür zu sensibilisieren“, so Sepp Schiefer, Bergführer und Bergretter.
Im Wesentlichen umfasst die Neuauflage die essentiellen Themen des eigenverantwortlichen und risikobewussten Verhaltens auf Tour wie etwa Gelände, Exposition oder Alarmzeichen, aber auch der Lawinenlagebericht, der Notfall und die Standardmaßnahmen, sind in prägnanten Schlagworten und Sätzen ausformuliert.
Bergführer Sepp Schiefer geht im Speziellen auf die Neuerungen im Lawinenlagebericht ein und bespricht die typischen Lawinensituationen/ Probleme. Ebenso aber auch die Standartmaßnahmen vor und während der Tour.

„Das Unvorstellbare ist passiert“
Thomas Wallner, Alpinpolizist und Mitglied im Nationalkader für Skibergsteigen informiert über die Aufgaben der Alpinpolizei und schildert mit einem konkreten Beispiel, die Abläufe und Erhebungen der Alpinpolizei nach einem Lawinenabgang. Was sind die Aufgaben der Polizei, womit müssen Beteiligte rechnen?

Durch den Abend führt der Bischofshofener Ortsstellenleiter der Bergrettung und Bergführer, Hannes Laner.

Eintritt frei bzw. freiwillige Spenden!

Am 16. Dezember – von 9-14 Uhr folgt der praktische Teil mit staatlich geprüften Bergführern beim Arthurhaus/Mandlwände.

Weitere Infos zum Programm der Veranstaltung: www.erztrophy.com/freerideguide/

Text & Bilder: Bergrettung Salzburg

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen