Gondeldinner – ein kulinarisches Erlebnis über dem Großarltal

Als Gruß aus der Küche gab es vorab eine "G'schmackige Jausn".
5Bilder
  • Als Gruß aus der Küche gab es vorab eine "G'schmackige Jausn".
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Das Küchenteam vom Hotel Nesslerhof richtet sich in der Gondelstation "Häuslich" ein und serviert wie am Gondelseil – statt am Fließband.

GROSSARL. Über den Dächern und Skipisten Großarls genossen am Sonntag 180 Gäste ein 4-Gänge-Menü und den Ausblick auf Großarl bei Nacht. Dass es dabei etwas schaukelte, hatte nichts mit der Weinbegleitung zu tun, sondern mit den Gondeln, in denen das Menü serviert wurde.

Küchenteam zu Gast in der Gondelstation

Der Tourismusverband Großarltal, die Bergbahnen, die Wirtevereinigung und das Hotel Nesslerhof sind bereits ein eingespieltes Team. So bekommen die Gäste trotz der logistischen Herausforderung nichts davon mit, dass eine Gondelstation als "Behelfsküche" umfunktioniert wurde und ein komplettes Küchenteam vom Hotel Nesslerhof auf hochtouren in unbekanntem Umfeld agiert.

Jede Runde ein Gang

In die 42 Gondeln wurden Tische gestellt und festlich eingedeckt. In der immer kühler werdenden Nacht konnten sich die "Gondler" in warmes Fell und Decken hüllen und während die Golden gemütlich ihre Runden drehten, wurden bei jeder Durchfahrt der Talstation ein neuer Gang gereicht. Es gab Fisch und Fleisch aus Großarl als Vorspeise, Zweierlei vom heimischen Kalb als Hauptgang und Tonkabohnenschnitte als Dessert. Dazu wurde Wein gereicht.

Ein zusätzlicher Tag durch große Nachfrage

Das exklusive Gondeldinner hat über die Jahre hinweg so an Beliebtheit gewonnen, dass mittlerweile an zwei Tagen in der Hochbrandbahn gespeist wird. Leider ist auch der zweite Termine bis auf den letzten Gondelplatz ausverkauft.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen