Natur in der Apotheke – Löwenzahn, Brennnessel und Co

Johanna Laubichler und Stefanie Wallinger (Landjugend Enns-Pongau)
4Bilder
  • Johanna Laubichler und Stefanie Wallinger (Landjugend Enns-Pongau)
  • hochgeladen von Landjugend Salzburg
Wo: Mühlhof, Vorderschneeberg 13a, 5630 Bad Hofgastein auf Karte anzeigen

Vielfalt Regionalität – Salzburg und seine Qualität. Unter diesem Jahresschwerpunktthema startete das neue Bildungsprojekt „Altes Handwerk neu erleben“ mit der zweiten Workshopreihe – der Bäuerlichen Hausapotheke.

Salzburg ist bekannt für seine Traditionen und Bräuche. In jedem Bezirk Salzburgs werden andere regionale Bräuche und handwerkliche Besonderheiten gelebt. Viel Wissen über das alte Handwerk ist leider schon verloren gegangen. Im neu konzipierten Bildungsprojekt „Altes Handwerk neu erleben“ vermitteln ausgewählte Referenten traditionelle Themen.

Welche Pflanzen können verwendet werden und welche nicht? Wie können die Kräuter heilend eingesetzt werden? Unter der fachkundigen Anleitung von Bäuerin und Kräuterpädagogin Heidi Huber wurden die interessierten Teilnehmer und Teilnehmerinnen vergangenen Dienstag am Kräuter und Genussbauernhof Mühlhof angeleitet, die Kräuter aus den umliegenden Feldern und Wäldern genauer unter die Lupe zu nehmen.
Als „bäuerliche Wildkräuterapotheke“ bezeichnet die begeisterte Kursleiterin die gesammelten Schätze und vermittelt den Wissbegierigen zu allererst den wichtigsten Aspekt: „Nur verwenden, was man auch kennt! Niemals mit unbekannten Kräutern arbeiten!“ Genau deswegen sind Kurse zum Kennenlernen und Erkennen der heimischen Wildkräuter so wichtig und wertvoll. Heidi Huber ist es ein Anliegen, das Wissen über alte Hausmittel und deren Anwendung weiterzugeben. „Ich möchte aufzeigen, dass viele wertvolle Kräuter in unserer Umgebung wachsen, meistens genau jene, die wir gerade brauchen und noch dazu zum richtigen Zeitpunkt.“

Im Kurs durfte dann auch noch fleißig gearbeitet werden. So wurde eine Heilsalbe angefertigt, ein Erkältungssalz zubereitet und eine Kräutertinktur angesetzt. Nebenbei erklärte die versierte Kräuterpädagogin die Heilwirkung der Pflanzen auf den Körper.

Besonders beeindruckt zeigte sich Landesleiterin-Stv. Christina Deutinger davon, dass direkt in der naheliegenden Natur so viele Heilmittel für alle Lebenslagen zu finden sind: „Sei es für Müdigkeit, Lustlosigkeit, Verletzungen oder verschiedene Krankheitssymptome. Nicht etwa spezielle Pflanzen, sondern vor allem uns heimische und bekannte Gewächse wie z.B. Löwenzahn und Brennnessel, weisen eine vielfältige Heilwirkung auf!“

Für nähere Informationen zu den nächsten Workshops, Datum und Ort stehen die Bezirksbildungs- und Agrarreferenten zur Verfügung. Alle Daten und Kursorte sind auch auf www.sbglandjugend.at zusammengefasst. Das Projekt wird mit Unterstützung von Bund, Land, und Europäischer Union (LEADER) realisiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen