Neueröffnung
Pfarrwerfener eröffnet Schauspielschule in Salzburg

Hans-Peter Ampferer aus Pfarrwerfen gründete die Schauspieleschule Mirabell.
2Bilder
  • Hans-Peter Ampferer aus Pfarrwerfen gründete die Schauspieleschule Mirabell.
  • Foto: Alan Ovaska
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Der Pfarrwerfener Schauspieler Hans-Peter Ampferer will mit seiner Kollegin Selina Louis im Herbst mit der Schauspielschule Mirabell durchstarten.

PFARRWERFEN, SALZBURG. Hans-Peter Ampferer aus Pfarrwerfen hat sich seinen Traum von der Schauspielerei erfüllt, doch war der Weg dahin nicht immer leicht und auch kostspielig. Besonders in den vergangenen Monaten war es für ihn, wie für viele andere Schauspieler, schwierig, Arbeit in seinem Metier zu finden.

Vom Schüler zum Lehrer

Gemeinsam mit Schauspielkollegin Selina Louis hat er sich dazu entschlossen, eine private Schauspielschule in Salzburg zu gründen. Im Herbst wollen die beiden mit dem Unterricht in ihrer Schauspielschule Mirabell beginnen. Zum einen kam die Motivation für die Schuleröffnung aus dem puren Überlebensinstinkt in ihrer Branche, aber zum anderen ist es der Wunsch, die Leidenschaft für ihren Beruf weiterzugeben. "In der vergangenen Zeit haben sich einige Leute aus Österreich bei mir gemeldet, die es gerne auf einer Schauspielschule versuchen wollen und mich um Hilfe gebeten haben, da ich selbst auf einer Schauspielschule war", erklärt Ampferer, wie er zu der Idee kam. "Es waren vier Leute, die sich bei mir gemeldet haben, die auch auf Schauspielschulen angenommen wurden, und da habe ich gemerkt, das macht Spaß. Ich sitze gerne da und schau mir die Monologe an und schau was man daraus machen kann mit einem Menschen. Ich finde das wahnsinnig spannend, wenn sich jemand auf das Ganze einlässt", merkt man dem Pfarrwerferner die Begeisterung für seinen Beruf an.

Hans-Peter Ampferer aus Pfarrwerfen gründete die Schauspieleschule Mirabell.
  • Hans-Peter Ampferer aus Pfarrwerfen gründete die Schauspieleschule Mirabell.
  • Foto: Alan Ovaska
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Kraft und Zeit investieren

Ampferer möchte die Menschen ermutigen, sich ihren Wunsch zu erfüllen und es mit der Schauspielerei zu versuchen. Dennoch ist ihm bewusst, dass es eine harte Branche ist und der Erfolg nicht von heute auf morgen kommt. Er selbst hat zuerst eine Ausbildung zum Bürokaufmann gemacht und dann im Bankwesen zu arbeiten begonnen, wo er auch jetzt noch arbeitet. Ohne ein zweites Standbein könne er zur Zeit seinen Traumberuf nicht ausüben. "Das ist ein Geschäft und es ist beinhart, man muss viel Überlebensinstinkt in diesem Geschäft haben, aber wer wirklich Bock hat und das will, der schafft das auch", zeigt sich Ampferer dennoch positiv gestimmt. Zur Zeit probt er neben seinem 40 Stunden-Job für die Schlossbergspiele in Mattsee, wo er den Doktor Purgon mimt. Seine restliche Freizeit investiert er in den Start der Schauspielschule. "Die Schule wird von Selina Louis und mir finanziert und wir stecken beide sehr viel Kraft und Zeit in das Projekt", sagt Ampferer.

Angebot mit hohem Anspruch

Der Anspruch an sich selbst und das Angebot der Schule ist hoch, denn die beiden wollen ihren zukünftigen Schülern viel bieten. Im vergangenen Jahr standen regelmäßig Treffen und Fortbildungen mit Castern, Agenten, Agenturen und Regisseuren an, um den Schülern bereits während der Ausbildung erste Berufserfahrungen ermöglichen zu können. "Zur Grundausbildung gehört singen, tanzen, sprechen, Schauspielarbeit natürlich und dann wird es noch zusätzlich Unterrichtsformen geben, wie Kameratraining, Kameraacting. Dazu holen wir uns Schauspieler, die aktiv in der Branche arbeiten und die zusätzliche eine Ausbildung haben, die dann unsere Schüler lehren", gibt Ampferer einen Ausblick.

Der Schauspieler arbeitet auch Vollzeit in einer Bank.
  • Der Schauspieler arbeitet auch Vollzeit in einer Bank.
  • Foto: Alan Ovaska
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Eine Kostenfrage

Aus eigener Erfahrung wissen Louis und Ampferer wie kostspielig eine gute Ausbildung sein kann und welche Zusatzkosten auf einen zukommen können. Als private Schauspielschule verlangen auch sie eine Schulgebühr, allerdings versuchen sie die anderen Kosten so gering wie möglich zu halten. "Ich habe extra einen Fotokurs gemacht, damit ich unseren Schülern den Schauspielerfotografen und so an die 600 Euro zusätzliche Kosten ersparen kann", gibt Ampferer als Beispiel an. Sie würden auch keine Provision verlangen, falls die Schüler während der Ausbildung zu einem Engagement kommen, wie es sonst oft der Fall sei. "Diese Ausbildung kostet viel und ich will, dass meine Schüler nachher hinausgehen und sagen, ich würde es wieder machen", schließt Ampferer.

Mehr Neuigkeiten aus dem Pongau
Mehr Neuigkeiten aus Pfarrwerfen

Habt ihre schon mal über eine Schauspielkarriere nachgedacht?
Hans-Peter Ampferer aus Pfarrwerfen gründete die Schauspieleschule Mirabell.
Der Schauspieler arbeitet auch Vollzeit in einer Bank.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen