Einfach selbstgemacht
Sechs "coole Drinks" für richtig heiße Tage

Alle Getränke wurden von uns natürlich ausgiebig auf kühlende Wirkung und Geschmack getestet.
7Bilder
  • Alle Getränke wurden von uns natürlich ausgiebig auf kühlende Wirkung und Geschmack getestet.
  • Foto: BB-Pongau
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Wir haben sechs tolle Ideen für kühle Getränke, die ihr ohne viel Aufwand zuhause selbst machen könnt. Außerdem ein paar Tipps wie ihr immer kühles Wasser zur Hand habt.

PONGAU. Mit den Hundstagen haben die heißesten Tage des Jahres begonnen und gerade jetzt sollte man darauf achten, dass man genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Das geht mit kühlen Getränken natürlich um einiges leichter als mit dem gesunden, aber doch etwas faden Leitungswasser. Wir haben deshalb sechs Getränke zusammengestellt, die man leicht selbst machen kann und dabei auch auf Zucker und Co achtet.

Alle Getränke wurden von uns natürlich ausgiebig auf kühlende Wirkung und Geschmack getestet.
  • Alle Getränke wurden von uns natürlich ausgiebig auf kühlende Wirkung und Geschmack getestet.
  • Foto: BB-Pongau
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Unsere sechs Rezepte:

Eiskaffee

Zutaten: Kaffeepulver, Wasser, Milch, Vanillezucker oder Vanillearoma
Material: Eiwürfelform, Kaffeemaschine

Wer den Eiskaffee Kinderfreundlich machen will kann auf entkoffeinierten Kaffee zurück greifen.
  • Wer den Eiskaffee Kinderfreundlich machen will kann auf entkoffeinierten Kaffee zurück greifen.
  • Foto: Marchgraber
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

So geht's: Einen starken Kaffee Aufbrühen und erkalten lassen, dann in Eiswürfelformen füllen und einfrieren. Für den Eiskaffee die gewünschte Menge an Eiswürfeln in ein Glas geben und mit Milch auffüllen. Je nach Geschmack süßen und Vanille dazugeben. Tipp: Nicht die Milch einfrieren, denn sie kann beim auftauen ihre Konsistenz verändern und eine unschöne Farbe bekommen, zwar ist sie dadurch nicht verdorben doch auch kein richtiger Genuss mehr.

Eistee

Zutaten: Wasser, Schwarztee, z.B. Earl Grey, Lady Grey, Zitronensaft, Honig oder Zucker, evtl. Fruchtsirup, z.B. Ribisel oder Preiselbeer
Material: Wasserkocher, Teesieb oder Kaffeefilter

Tipp der Redaktion: Mit etwas Minze schmeckt der Eistee noch besser.
  • Tipp der Redaktion: Mit etwas Minze schmeckt der Eistee noch besser.
  • Foto: Marchgraber
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

So geht's: Acht Teelöffel Schwarztee mit einem Liter kochendem Wasser etwa 20 Minuten ziehen lassen. Den Tee durch ein Teesieb oder einen Kaffeefilter abgießen und dann nach Wunsch mit Honig oder Zucker süßen. Wer lieber Honig statt Zucker nimmt muss damit rechnen, dass der eingekühlte Tee trübe wird, das ändert aber nichts an Geschmack oder Konsistenz. Unsere Lieblingsvariante ist der einfache Zitronen Eistee. Man kann aber auch statt zu Zucker und Zitrone zu verschiedenen Fruchtsirupen greifen und so dem Tee eine neue Note verleihen. Sehr gut sind säuerliche Geschmacksrichtungen wie Ribisel oder Preiselbeeren. Tipp: Um den Tee noch zitroniger zu machen kann man zu unseren Zitroneneiswürfel greifen.

Eisige Trauben

Zutaten: Weintrauben, Sodawasser

Sprudelwasser mit eiskalten Trauben Minze und Zitrone, so einfach kann Erfrischung sein.
  • Sprudelwasser mit eiskalten Trauben Minze und Zitrone, so einfach kann Erfrischung sein.
  • Foto: Marchgraber
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

So geht's: Wer sein Getränk schnell kühlen möchte aber nicht durch Eiswürfeln verwässern will sollte immer ein paar gefrorene Weintrauben im Gefrierfach haben. Die Trauben geben kaum Flüssigkeit ab und kühlen das Getränk schön runter. Sie wirken auch sehr dekorativ in Weinmischgetränken wie "Hugo" oder "Tante Lilly". Auch gefrorene Beeren sind ein toller Eiswürfelersatz und geben Zitronen oder Kräutersoda noch einmal eine besondere Note.

Kaffeehausklassiker fürs Innergebirg

Zutaten: Zitroneneis, Preiselbeersirup, Sodawasser

Im Innergebirg darf es etwas herbere sein, deshalb haben wir zu Preiselbeersaft statt Himbeersoda gegriffen.
  • Im Innergebirg darf es etwas herbere sein, deshalb haben wir zu Preiselbeersaft statt Himbeersoda gegriffen.
  • Foto: Marchgraber
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

So geht's: Ein sommerlicher Klassiker in Wiener Kaffeehäusern ist Himbeersoda mit einer Kugle Zitroneneis, herrlich erfrischend und prickelnd aber auch sehr süß. Wer es lieber etwas herber mag sollte zu Preiselbeersaft greifen, der ist weniger süß und harmoniert perfekt mit dem erfrischenden Zitroneneis. Einfach eine Kugel Zitroneneis in ein Limonadenglas geben, Preiselbeersirup nach Geschmack dazu und mit Sodawasser aufgießen. Hier machen sich auch gefrorene Beeren als Dekoration sehr gut.

Fruchtspieße

Zutaten: wasserhaltiges Obst, z.B. Wassermelone, Ananas, Kiwi, Zitrone, Nektarine; Sodawasser
Material: Strohhalm oder Holzspieß

Kühlendes Obst geht im Sommer immer und noch besser wenn es uns das Wasser versüßt.
  • Kühlendes Obst geht im Sommer immer und noch besser wenn es uns das Wasser versüßt.
  • Foto: Marchgraber
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

So geht's: Bereits seit einiger Zeit wird Wasser mit einfachen Fruchtspießen aromatisiert. Eine tolle abkühlende Variante ist es wasserhaltiges Obst auf Strohhalme zu schieben und einzufrieren. Das gefrorene Obst kühlt das Wasser schnell herab und gibt während es auftaut seinen Geschmack ab. Zusätzlich hat man noch etwas zu naschen wenn der Durst bereits gestillt ist. Wir haben wiederverwendbare Strohhalme genommen, die einfach abgewaschen werden können und das Gefrierfach gut aushalten. Um das Obst aufzuspießen sollten vorher mittig kleine Löcher gestochen werden. Alternativ geht natürlich immer ein einfacher Holz, Metall oder Plastikspieß die man auch wiederverwenden kann.

Saures Eis

Zutaten: unbehandelte Zitronen, Melisse, Sodawasser
Material: Eiswürfelform, Saftpresse

Die sauren Eiswürfel kamen besonders gut an und lassen sich auch mit anderen Getränken toll kombinieren.
  • Die sauren Eiswürfel kamen besonders gut an und lassen sich auch mit anderen Getränken toll kombinieren.
  • Foto: Marchgraber
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

So geht's: Ein Dauerbrenner unter den Erfrischungsgetränken ist das "Mizi" also Mineral-Zitron. Beim halbieren der Zitronen – zum Auspressen – gleich ein paar sehr dünne Scheiben zur Seite legen. Für die Eiswürfel Wasser mit Zitronensaft mischen und in Eiswürfelformen füllen, jeweils ein Stück Zitronenscheiben und ein Melissenblatt in die Mulden gegeben. Später einfach das Sodawasser mit saurem Eis servieren. So kann man den zitronigen Geschmack gut dosieren und kühlt gleichzeitig sein Wasser herunter.

Kaltes, klares Wasser

Man sollte nie vergessen, dass das österreichische Leitungswasser Trinkwasserqualität hat und man deshalb gerne auf Sodawasser aus dem Supermarkt verzichten kann. Wer es gerne prickelnd mag, kann sich am besten mit Wassersprudlern helfen, die es bereits in vielen verschiedenen Varianten gibt. Es ist aber zu beachten, dass Sodawasser nicht mit Mineralwasser gleichzusetzen ist. Soda bedeutet nur, dass das Wasser mit Kohlensäure versetzt wurde, im Gegensatz dazu enthält Mineralwasser noch weitere Elemente, die in unserem normalen Leitungswasser nicht vorkommen und auch gesundheitsfördernd sein können.

Thermosflasche im Sommer

Es ist unnötig, Leitungswasser im Sommer über mehrere Minuten laufen zu lassen, bis es die richtige Trinktemperatur hat. Halten Sie stattdessen lieber eine Wasserflasche im Kühlschrank bereit. Da darf das Wasser beim Abfüllen auch gerne noch Raumtemperatur haben. Das spart Wasser, Zeit, Geld und Strom, denn nur ein gut gefüllter Kühlschrank arbeitet auch stromeffizient. Nutzen Sie unterwegs auch mal die gute alte Thermosflasche, zwar bringen wir die isolierten Flaschen gerne mit Heißgetränken in Verbindung doch funktioniert die Isolierung auch zum Kühlen.

*** Mehr Ideen aus unserer Rubrik "einfach selbstgemacht".
*** Mehr Geschichten aus dem Pongau findet ihr >>HIER<<

Tee trinken bei Hitze: Was sagt ihr dazu?

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen