Einfach Danke sagen
Sie kochen täglich für 180 Kinder

Karin und Elfriede (2.v.l.) kochen jeden Tag für 180 Kinder, sie, Küchenchef Horst Rossin (3.v.r) und Seniorenheim Leiter Paulus Gschwandtl (2.v.r) wurden von Michi Kretz und Anita Marchgraber zum Essen eingeladen.
7Bilder
  • Karin und Elfriede (2.v.l.) kochen jeden Tag für 180 Kinder, sie, Küchenchef Horst Rossin (3.v.r) und Seniorenheim Leiter Paulus Gschwandtl (2.v.r) wurden von Michi Kretz und Anita Marchgraber zum Essen eingeladen.
  • Foto: BB-Pongau
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Die Bezirksblätter Pongau bedankten sich mit einem Essen bei den engagierten Mitarbeitern die jeden Tag für die Krabbelgruppen und Kindergärten in Bischofshofen kochen.

BISCHOFSHOFEN. Elfriede und Karin kochen täglich für die 180 Kinder der Bischofshofener Krabbelgruppen und Kindergärten und das auch noch als "Gesunder Kindergarten Salzburg".  Gemeinsam mit Küchenhilfe Jimmy sorgen sie für gesundes Essen, dass den Kindern schmeckt und Spaß macht. Dafür sagten die Bezirksblätter "Einfach Danke" und servierten ihnen und ihrem Küchenchef Horst Rossin ein selbstgekochtes Menü. Die beiden Köche Bezirksblätter Geschäftsführer Michael Kretz und Redakteurin Anita Marchgraber freuten sich, dass allen ihre Kreationen geschmeckt haben.

Da das Menü gemundet hat gibt es wie versprochen hier die Rezepte:

Gebeizter Bluntaufisch

Zutaten:

  • 2 Saiblingsfilet filetiert enthäutet
  • ca. 2cm dicke Streifen
  • mit Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz Pfeffer Kräuter der Saison
  • 1 Gurke
  • 1cm Würfel
  • Radieschen
  • Kräuter
  • Creme fraiche ins Dressing, Sauerrahm geht auch
  • Olivenöl
  • Essig Salz Pfeffer
  • ½ KL Honig

So geht's

  • Den Saibling in zirka zwei Zentimeter dicke Streifen schneiden.
  • Mit Zitrone und Olivenöl eine einfache Marinade machen. Soviel Marinade, dass der ganze Fisch bedeckt ist.
  • Das ganze für 30 – 40 Minuten marinieren.
  • In der zwischen Zeit einen einfachen Salat aus der Gurke und den Radieschen zubereiten.
  • Aus Öl, Kräuter, Essig, Honig, Creme fraîche, Salz und Pfeffer zu einem Dressing machen.

Gefülltes Putenschnitzel

mit Kürbis und Rosmarin Gnocchi
Zutaten:

  • 4 Putenschnitzel
  • 25 dag Blattspinat (gefroren)
  • 25 dag Kräuterfrischkäse
  • Speck nach Gusto
  • 1/4 l Weißwein
  • 1/4 l Schlagobers
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin
  • kleiner Hokaido oder Butternusskürbis
  • Öl
  • 40 dag Gnocchi (hatten wir ehrlich gesagt vorbereitet)
  • Butter

So geht's:

  • Backrohr auf 200 Grad, Ober-Unterhitze, vorheizen
  • Den Blattspinat auftauen, indessen Speck klein würfeln und in einem kleinen Topf anbraten.
    Tipp: abgeschnittene Schwarte mit anbraten, das gibt Geschmack und man spart sich das Öl.
  • Spinat, Speck und die Hälfte des Frischkäse miteinander vermischen.
  • Die Schnitzel schön flach klopfen, oder eine Tasche hineinschneiden, und mit dem Spinat füllen.
  • Den Kürbis in Scheiben oder Spalten schneiden – ruhig dick und grob – mit etwas Öl bestreichen und einfach mit Salz und Pfeffer würzen. Dann kommt er ins Ofenrohr bis er zart und weich ist.
  • Die Schnitzel anbraten bis sie von beiden Seiten eine schöne Bräunung haben, mit dem Weißwein ablöschen und kurz garen lassen.
    Tipp: Alkoholfreie Alternative – einfach etwas Suppe zum ablöschen verwenden.
  • Währenddessen etwas Salzwasser aufstellen und die Gnocchi kurz kochen.
  • Die Schnitzel rausnehmen und den restlichen Frischkäse, Salz, Pfeffer und etwas Rosmarin zum Weinsud geben.
  • Während die Soße einkocht geht es mit den Gnocchi weiter. Diese abseihen und mit ordentlich Butter in der Pfanne anbräunen. Dann kommt noch etwas Rosmarin dazu und schon ist die Beilage fertig.
  • Die Soße für die gefüllte Pute abschmecken, sollte der sie zu intensiv sein kommt der Schlagobers zum Einsatz. Natürlich sind fettärmer alternativen erlaubt. Die Schnitzel noch kurz in der Soße ziehen lassen und fertig.

Fruchtige Tartlets

Zutaten

  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • etwas Rumtopf oder eingelegte Rosinen
  • etwas Weißwein
  • Zimt, Muskat, Kardamom
  • Honig
  • Agar Agar zum Binden (Agar Agar ist eine vegane Alternative zu Gelantine)
  • 125g Butter
  • 125g Topfen
  • 150g Dinkelmehl
  • Schlagobers
  • Vanillepaste
  • Walnüsse
  • Zucker

So geht's

  • Zuerst wird die Füllung gemacht, dafür Apfel und Birne schälen und klein Würfeln. Das Obst mit etwas Wasser weichkochen und mit einem Schuss Weißwein verfeinern. Dann den Rumtopf oder die Rosinen dazugeben und mit etwas Agar Agar abbinden.
    Tipp: Die Alkoholfreie Variante für Kinder macht man mit Apfelsaft statt Wein und die Rosinen einfach in etwas Früchte Tee einlegen.
  • Für den Teig Butter, Topfen und Mehl miteinander verkneten und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben. Danach den Teig dünn ausrollen und Kreise ausstechen. Damit kleine Schüsseln entstehen wird ein Muffinblech auf den Kopf gestellt und die Böden mit Butter oder Backtrennmittel bestrichen.
    Tipp: nicht mit der Butter geizen sonst bekommt man den Teig nicht mehr runter.
  • Jetzt einfach die Kreise auf die umgedrehten Ausbuchtungen legen und backen bis sie schön braun sind.
  • In der Zwischenzeit schlägt man etwas Schlagobers mit Vanillepaste auf und röstet die Walnüsse gemeinsam mit Zucker an.
  • Nur noch  Boden, Fülle, Obers und Nüsse stapeln und leicht warm servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen wünschen Anita Marchgraber und Michael Kretz

Autor:

Anita Marchgraber aus Pongau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.