Der Flachauer Markus Rosskopf wird Landesgeschäftsführer von Neos Salzburg

Der 39-Jährige Markus Rosskopf wohnt mit seiner Familie in Flachau und wird ab Mitte Oktober Landesgeschäftsführer von Neos Salzburg.
  • Der 39-Jährige Markus Rosskopf wohnt mit seiner Familie in Flachau und wird ab Mitte Oktober Landesgeschäftsführer von Neos Salzburg.
  • hochgeladen von Julia Hettegger

FLACHAU, SALZBURG. Der 39-jährige Flachauer Markus Rosskopf wird Neos Salzburg ab Oktober als Landesgeschäftsführer verstärken. Rosskopf war nach seinem Studium der Kommunikationswissenschaften im Journalismus sowie im Tourismus-Marketing und Betriebsmanagement tätig, zuletzt als Geschäftsführer der Werbegemeinschaft SBS (Schwarzach, Bischofshofen, St. Johann).

Von der ÖVP zu Neos

Politisch war Rosskopf von 2007 bis 2010 als Bezirksgeschäftsführer der ÖVP im Pongau tätig. "Es war schon lange ein Herzenswunsch von mir, in die Politik zurückzukehren. Seit der Gründung von Neos bin ich von der Bürgerbewegung überzeugt. Neos ist eine moderne alternative, das passt zu mir. Ich freue mich auf die spannende Arbeit, nehme aber auch schweren Herzens Abschied von der Werbegemeinschaft SBS." Unter anderem mit der Initiierung des St. Johanner Lichtadvents hat Markus Rosskopf das Geschehen in der Pongauer Bezirkshauptstadt in den letzten Jahre entscheidend mitgeprägt. Für die neue Geschäftsführung bei SBS gäbe es ein paar interne Bewerber. Geklärt sei die Nachfolge allerdings noch nicht.

Vorbereitung auf Wahl 2019

Als seine Hauptaufgaben bei Neos sieht Rosskopf, "die Partei in den Regionen zu verankern, sie bei der nahenden Gemeinderatswahl zu unterstützen und als Koordinator zwischen dem Regierungsbüro, dem Bund und dem Landesklub zu fungieren."

Drei Pongauer bei Neos

Dass auch der Landessprecher von Neos Salzburg, Sepp Schellhorn (aus Goldegg) und die Landesrätin Andrea Klambauer (aus Bad Hofgastein) beide Pongauer sind, habe Rosskopf nicht bei der Bewerbung um die Stelle geholfen. "Sepp Schellhorn und ich kannten uns privat nicht. Wir haben uns erst nach der Entscheidung kennengelernt." Schellhorn ist sich bereits sicher: „Markus Rosskopf kommt wie Neos aus der Mitte der Gesellschaft und hat Erfahrung darin, eine gute Organisation aufzubauen. Ich freue mich, dass es gelungen ist, einen idealen Kandidaten für Neos zu gewinnen."

Lesen Sie mehr über Markus Rosskopf:

>> Markus Rosskopf ist neuer SBS-Chef
>> Umsatzrekord bei SBS-Schecks
>> "Licht-Advent" für St. Johann
>> Erfolgreichstes Jahr für die Therme Amadé

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen