Zentrum Bad Gastein
Verkaufsprozess für den Straubingerplatz in Bad Gastein abgeschlossen

Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Matthias Brockmann (Travel Charme) und Daniel Eickworth (Hirmer-Immobilien-Gruppe) bei der Vorvertragsunterzeichnung im Sommer.
2Bilder
  • Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Matthias Brockmann (Travel Charme) und Daniel Eickworth (Hirmer-Immobilien-Gruppe) bei der Vorvertragsunterzeichnung im Sommer.
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Die Gebäude am Straubingerplatz in Bad Gastein gehören nun endgültig der Hirmer-Immobilien-Gruppe aus München. Käufer verpflichtet sich zur Errichtung eines Hotelbetriebs in der 4-Stern-Superior oder 5-Stern-Kategorie binnen drei Jahren ab Erlangung der Genehmigungen.

BAD GASTEIN. Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat heute mit Vertretern der Hirmer-Immobilien-Gruppe den Abtretungsvertrag zur Übernahme der Anteile der Straubingerplatz Immobilien GmbH, welche die Gebäude am Straubinger Platz in Bad Gastein besitzt, unterzeichnet.

Landeshauptmann sieht schon die Gäste kommen

Eine hochwertige touristische Nutzung scheint nun in Griffweite zu sein. Nur ein Jahr nach der Übernahme des Hotel Straubinger, des Badeschlosses und des Postgebäudes durch das Land Salzburg ist der Startschuss für die Weiterentwicklung des Bad Gasteiner Zentrums gefallen. "Wir haben einen Investor gefunden, der sich mit Überzeugung für die touristische Nutzung engagieren wird. Somit wird in absehbarer Zeit am Straubingerplatz saniert und umgebaut. Ich freue mich darauf, wenn die ersten Gäste in diesen traditionsreichen Häusern begrüßt werden können", sagte Landeshauptmann Haslauer.

Abtretung notariell beglaubigt

Nachdem im Juli der Vorvertrag für die Geschäftsanteile der Straubingerplatz Immobilien GmbH unterzeichnet wurde, hat Hirmer gemeinsam mit den relevanten Behörden und Institutionen die technische und rechtliche Durchführbarkeit eines touristisch hochwertigen Projektes der gewerblichen Hotellerie im gehobenen Segment (4-Sterne-Superior beziehungsweise 5-Sterne-Kategorie) geprüft. Die Straubingerplatz Immobilien GmbH hat als Eigentümerin der Liegenschaften den Sommer genutzt, um mit den Investoren die an den Gebäuden erforderlichen Bestandssicherungsmaßnahmen durchzuführen und Behördenkontakte mit Hirmer zu absolvieren. Diese Prüfung ist abgeschlossen und die Abtretung der Gesellschaftsanteile wurde heute notariell beglaubigt unterzeichnet.

Kein Euro Verlust fürs Land

Der Kaufpreis für die Anteile der Straubingerplatz Immobilien GmbH beträgt 7,5 Millionen Euro. Diese Summe entspricht exakt den vom Land beziehungsweise dem Salzburger Wachstumsfonds eingesetzten Geldern für den Ankauf. Dem Land Salzburg entstehen somit, wie geplant, keine Verluste.

Vier Sterne in drei Jahren

Die Käuferseite verpflichtet sich mit dem Abtretungsvertrag zur Errichtung eines gewerblichen Hotelbetriebs in der 4-Stern-Superior oder 5-Stern-Kategorie binnen drei Jahren ab Erlangung der dazu notwendigen Genehmigungen.

Verkehrskonzept als Basis

Auch Bürgermeister Gerhard Steinbauer zeigt sich hoch erfreut über die Entwicklungen in seinem Zentrum. In weiser Voraussicht habe man bereits vor zwei Jahren begonnen ein Verkehrskonzept zu entwickeln, dass nun zeitgleich mit dem Verkauf des Zentrum in die finale Phase tritt. "Für die Hirmer-Immobilien-Gruppe war es eine Grundvoraussetzungen für den Kauf, dass ein Konzept zur Lösung des Verkehrsproblems vorhanden ist. Dieses hat die Gemeinde vor knapp zwei Jahren in Auftrag gegeben: Es ist mittlerweile auch bereits auf seine Machbarkeit hin geprüft worden, liegt uns seit kurzem vor und wird der Öffentlichkeit in nächster Zeit vorgestellt werden", erklärt der Bürgermeister.

"Rolltreppe wird es nicht"

Man habe sich der Frage stellen müssen, wie man die künftigen Gäste vom Zentrum zum Bahnhof, den Liften und in die Felsentherme, aber auch in andere Ortsteile wie Bad Bruck oder Böckstein bringen könne. Ein konkretes Konzept dazu liege nun auf dem Tisch: "Wir haben bereits die technische Machbarkeit und Finanzierung überprüft sowie mit den Grundeigentümern Gespräche geführt. Das Projekt ist behindertengerecht und wird in den nächsten Monaten präsentiert." Genaueres will der Ortschef noch nicht verraten, nur so viel sei gesagt: "Entgegen viele Gerüchte: Eine Rolltreppe wird es nicht."

Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Matthias Brockmann (Travel Charme) und Daniel Eickworth (Hirmer-Immobilien-Gruppe) bei der Vorvertragsunterzeichnung im Sommer.
Bürgermeister Gerhard Steinbauer kündigt Verkehrskonzept für Bad Gastein an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen