HC Fließenbrasis holt den Turniersieg in der Wielandnerhalle

Die Finalisten durften sich beim Hallenturnier des FC Stegfeld über Preisgeld-Schecks freuen.
  • Die Finalisten durften sich beim Hallenturnier des FC Stegfeld über Preisgeld-Schecks freuen.
  • Foto: FC Stegfeld
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

BISCHOFSHOFEN. Um einen Siegerscheck über 1.200 Euro kämpften 22 Mannschaften Ende November beim 10. Hallenturnier des FC Stegfeld. Letztendlich sicherte sich einer der Favoriten, der HC Fließenbrasis, den Turniersieg mit einem 3:2 in der Overtime gegen die Debütanten vom 1. FC Bauernberg. Dritter wurde das Team Friseur Egin.
Bereits in der Gruppenphase kam es in der Hermann-Wielandner-Halle in Bischofshofen zu spannenden Entscheidungen um den Aufstieg: In Gruppe C hielten drei Mannschaften am Ende bei zehn Punkten, in Gruppe D hatten vor der letzten Runde noch alle sechs Teams die Chance, weiterzukommen. Ab dem Viertelfinale ging es im K.O.-System weiter, wobei fast alle Matches mit nur einem Tor Unterschied endeten oder gar erst im "Sudden Death" entschieden wurden.
Neben den Siegerteams wurden auch Einzelspieler prämiert: Torschützenkönig wurde Melih Khirim von den No Name Stars, zum besten Torhüter wurde Robert Maier vom 1. FC Bauernberg gewählt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen