Tourenski
In zwölf Stunden 3.000 Mal auf den Hahnbaum

Gut gelaunt ging man bei perfektem Wetter die knapp 450 Höhenmeter lange Abfahrt des Hahnbaumlifts an.
3Bilder
  • Gut gelaunt ging man bei perfektem Wetter die knapp 450 Höhenmeter lange Abfahrt des Hahnbaumlifts an.
  • Foto: Peter Weiss
  • hochgeladen von Peter Weiss

Jung und Alt kämpften sich für die Kinderhilfe Schwarzach beim Zwölf-Stunden-Rennen den Hahnbaum hinauf.

ST. JOHANN (pew). Die Bikeklinik rief und über 400 Teilnehmer folgten dem Ruf zur 13. Austragung des Zwölf-Stunden-Tourenskirennens am St. Johanner Hahnbaum. Dabei stand auch heuer wieder der gute Zweck klar im Vordergrund, denn der Erlös des immer größer werdenden Events geht an die Kinderhilfe im Kinderspital Schwarzach und so kamen im vergangenen Jahr 6.000 Euro zusammen.

"Reger Besucherzuwachs"

Fast 100 Starter mehr als noch im Vorjahr gingen am Hahnbaum an den Start und stellten sich der knapp 450 Höhenmeter langen Abfahrt des St. Johanner Hausbergs. "Mit so einem Besucherzuwachs haben wir ehrlich gesagt nicht gerechnet, konnten den regen Ansturm aber doch noch bewältigen und gehen quasi ausgebucht in das Rennen", freut sich Alexander Scheer von der Bikeklinik.

Jahr der Rekorde

Auch heuer wurden wieder kräftig Höhenmeter gesammelt und so kam man am Ende auf sagenhafte 1,6 Millionen Höhenmeter aus über 3.000 absolvierten Runden. Mit 22 Runden und damit über 11.000 Höhenmetern wurde die bestehende Bestmarke von Johann Wieland heuer von Josef Jetzbacher in der Einzelwertung der Männer egalisiert. Die Lokalmatadorin Rosemarie Pätzelsberger holte sich mit 18 absolvierten Runden den Sieg in der Frauenwertung. Mit 26 Runden und fast 14.000 Höhenmetern sicherte sich das Team Pinzgau/Pongau Express den Sieg in der Staffel.

Rennen für Jung und Alt

Ob im Team oder allein, alt oder jung – alle zogen an einem Strang, um den Hahnbaum möglichst oft zu bezwingen. So fand man auch neue Gesichter unter den Startern, wie den erst 14-jährigen Mathias Brugger, der den St. Johanner Hausberg 14 Mal erklimmen konnte. "Für mich ist es der erste Start und die Bikeklinik hat wirklich ein klasse Event für den guten Zweck auf die Beine gestellt, bei dem wir gerne dabei sind", sagt Daniel Schmid, der den Hahnbaum viermal bezwang.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen