U12-Mädels der TSU St. Veit sind unschlagbar

Staatsmeister U12 Faustball
stehend von links: Doppler Marlen, Köpf Christina, Betreuer Gappmaier
Andreas, Klausner Magdalena, Santner Kristina
hinten: Aigner Lea, Bergner Leoni, Klausner Anna-Sophie, Rindler Hellena
  • Staatsmeister U12 Faustball
    stehend von links: Doppler Marlen, Köpf Christina, Betreuer Gappmaier
    Andreas, Klausner Magdalena, Santner Kristina
    hinten: Aigner Lea, Bergner Leoni, Klausner Anna-Sophie, Rindler Hellena
  • Foto: TSU St. Veit
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Die U12 Faustball-Girls der TSU St. Veit überzeugten bei den österreichischen Meisterschaften auf ganzer Linie. Ungeschlagen und mit nur einem Satzverlust konnten sie ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen und wieder in den Pongau holen. "Eine Mannschaft, die sich Doppelstaatsmeister nennen darf, gab es in
der fast 60-jährigen Faustball-Vereinsgeschichte noch nie", freut sich ihr Betreuer Andreas Gappmaier mit seinen jungen Damen.

Drei vierte Plätze

Pech hatte hingegen die U16 Mannschaft, die sich mit dem undankbaren 4. Platz begnügen musste. Die U14 Mannschaft unterlag im Halbfinale am späteren
Staatsmeister Laakirchen knapp in drei Sätzen und erreichten ebenfalls Platz
vier. Das gleiche Schicksal ereilte auch die U18 Mannschaft welche lediglich
wegen dem Satzverhältnis nicht mehr unter die Medaillenränge kommen konnte.

Kreuzer im Nationalteam

Besonders erfreulich ist, dass Hauptangreiferin Kristina Kreuzer es
mit einem Alter von 15 Jahren in das Faustball Team Austria der U18
geschafft hat. Sie ist damit die jüngste Angreiferin im Team. Sie darf
somit erstmals in ihrer noch so jungen Karriere zur Europameisterschaft in
die Schweiz fahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen