Goldregen
Vier Junioren-Weltmeister aus dem Pongau

Das Kombinierer-Team mit Thomas und Stefan Rettenegger sprang und lief souverän zur Goldmedaille.
4Bilder
  • Das Kombinierer-Team mit Thomas und Stefan Rettenegger sprang und lief souverän zur Goldmedaille.
  • Foto: Romina Eggert
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Der Pongauer Ski-Nachwuchs räumte gleich mehrere Goldmedaillen bei den Junioren-Weltmeisterschaften ab.

PONGAU (aho). Die Junioren-Weltmeisterschaft brachte für den Pongau wieder hervorragende Ergebnisse und gleich mehrere Weltmeister. Während die Alpinen in Narvik (NOR) auf Medaillenjagd gingen, kämpften die Nordischen in Oberwiesenthal (GER) um Edelmetall.

Rieser im Super-G vergoldet

Im Herren-Super-G ging der Weltmeistertitel nach Gastein: Einen Tag nach seiner Bronzemedaille in der Abfahrt gewann der Stefan Rieser vom WSV Dorfgastein souverän WM-Gold im Super-G. Der 21-Jährige bestätigte seine tolle Form, zeigte einen fehlerfreien Lauf und setzte sich mit 51 Hundertstelsekunden vor seinem Teamkollegen Armin Dornauer durch. „Das fühlt sich super an. Die erste Medaille hat mir auf jeden Fall sehr viel Selbstvertrauen gegeben. Die Startnummer sechs war sicher von Vorteil. Ich freue mich riesig“, strahlte Rieser.

Stefan Rieser vom WSV Dorfgastein fuhr im Super-G zu Gold und belohnte sich in der Abfahrt mit Bronze.
  • Stefan Rieser vom WSV Dorfgastein fuhr im Super-G zu Gold und belohnte sich in der Abfahrt mit Bronze.
  • Foto: SLSV/GEPA
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Kombinierer sind Weltmeister im Team

Österreichs Kombinierer holten im Teambewerb die Goldmedaille: Das Quartett mit Johannes Lamparter, Fabio Obermeyr und den beiden Pfarrwerfenern Stefan und Thomas Rettenegger (beide TSU St. Veit) verwies die Teams aus Frankreich und Norwegen auf die Plätze zwei und drei. Das ÖSV-Team lag bereits nach dem Sprungdurchgang, in dem alle vier eine starke Vorstellung lieferten, 21 Sekunden vor Frankreich. Diese Führung ließen sich die rot-weiß-roten Athleten bis zum Schluss nicht nehmen und konnten sie im Rennverlauf sogar auf 35,9 Sekunden im Ziel ausbauen. „Die Bilanz der diesjährigen Junioren-WM ist mit drei Medaillen durchaus positiv. Speziell die Leistung heute war super, die Sprünge waren durch die Bank gut und im Langlaufrennen war es ein Genuss zuzusehen, wie sie die taktischen Vorgaben umgesetzt und das Rennen von vorne dominiert haben“, sagt der verantwortliche ÖSV-Gruppentrainer Günther Chromecek.

Resinger räumt drei Medaillen ab

Zweifacher Weltmeister darf sich Peter Resinger vom SV Schwarzach nennen, der gleich drei Medaillen eroberte. Der Spezialspringer segelte im Einzelbewerb zu Gold und gewann mit Sprüngen auf 108 und 98 Meter in einem turbulenten Bewerb vor Sander Vossan Eriksen (NOR) und Mark Hafnar (SLO). Zudem holte der 19-Jährige im Mixed-Bewerb die Goldmedaille und komplettierte seine starke Vorstellung mit einer Silbermedaille im Team-Bewerb. "Wir gratulieren sehr herzlich und sind megastolz auf unseren Peter", freut sich Schwarzachs Sektionsleiterin Andrea Humer.

Junioren-Weltmeister im Einzel und im Mixed-Bewerb darf sich Peter Resinger vom SV Schwarzach nennen, zudem eroberte er Silber mit dem Team.
  • Junioren-Weltmeister im Einzel und im Mixed-Bewerb darf sich Peter Resinger vom SV Schwarzach nennen, zudem eroberte er Silber mit dem Team.
  • Foto: SV Schwarzach
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Schülermeisterin aus Bischofshofen

Auch auf nationaler Ebene gab es für die Pongauer Grund zum Jubeln: Bei den Österreichischen Schülermeisterschaften in Hochficht (Oberösterreich) krönte sich Eva Premstaller vom SC Bischofshofen im Super-G zur Schülermeisterin (U16).

>>> Mehr News aus dem Pongau finden Sie >>HIER<<

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Alexander Holzmann aus Pongau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen