Alle Chancen offen
Corona bremst die Lehre nicht aus

Am dringendsten werden im Pongau Lehrlinge in der Tourismusbranche gesucht.
  • Am dringendsten werden im Pongau Lehrlinge in der Tourismusbranche gesucht.
  • Foto: MEV (Symbolbild)
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Die Wirtschaftskammer Pongau und das Arbeitsmarktservice klären über aktuelle Daten und Fakten zur Lehrlingsausbildung im Pongau auf.

PONGAU (aho). Welche Chancen stehen mit einer Lehre im Pongau offen? Macht es Sinn, auch später noch eine Lehre anzugehen? Wie viele Betriebe bilden bei uns überhaupt Lehrlinge aus? Und ist eine Lehre in der aktuellen Wirtschaftskrise durch Corona eine gute Wahl? Diesen und weiteren Fragen rund um die Lehrlingsausbildung im Pongau sind wir mit Josef Felser von der Wirtschaftskammer (WK) Pongau und Thomas Burgstaller vom Arbeitsmarktservice (AMS) Bischofshofen nachgegangen.

Lehrlinge werden gebraucht

"Insgesamt gibt es im Pongau 606 Lehrbetriebe, die aktuell 1.296 Lehrlinge ausbilden", erklärt Felser. Beim AMS sind mit Stichtag Ende August 238 offene Lehrstellen im Bezirk gemeldet, 181 davon zur sofortigen Besetzung. "Das ist zwar im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von 40 Lehrstellen, diesen 236 Lehrstellen stehen aber aktuell nur 33 lehrstellensuchende Jugendliche gegenüber – das sind um 13 weniger als 2019", weiß Burgstaller:

"Den größten Mangel an Lehrlingen verzeichnen nach wie vor die Tourismusbranche, die Bauwirtschaft sowie Metall- und Elektroberufe." (Thomas Burgstaller, AMS Bischofshofen)

Beliebtester Lehrberuf: Einzelhandel

Dieser Mangel deckt sich nur zum Teil mit den am häufigsten gewählten Lehrberufen der Pongauer Jugendlichen. Als beliebtester Lehrberuf im Bezirk gilt aktuell der Einzelhandel mit 145 Lehrlingen (davon 97 weiblich). Bei den Mädchen folgen dahinter mit deutlichem Abstand Friseurin/Stylistin, Hotel- und Gastgewerbeassistentin und Bürokauffrau. Bei den Burschen liegen eindeutig die technischen Berufe vorne: Metalltechnik, Elektrotechnik und Fahrzeugtechnik rangieren auf den Plätzen eins bis drei, dann folgen Koch, Hochbau und Einzelhandel. 

Lehre bleibt immer gefragt

Dass gut ausgebildete Lehrlinge als künftige Fachkräfte stets gefragt sind, zeigt sich auch am zweiten Bildungsweg. Hier vermeldet die WK-Lehrlingsstelle aktuell 216 Lehrlinge im Pongau. "Aus meiner Sicht etabliert sich immer stärker die 'Lehre 18+' oder auch die Lehre nach der Absolvierung einer höheren Schulausbildung", sagt Burgstaller. Neben dieser "Dualen Akademie", die speziell für Maturanten geschaffen wurde, zählt auch die "Lehre mit Matura" zu den beliebtesten Angeboten.

Krise beeinflusst Lehre nicht

Einen negativen Einfluss durch die Corona-Krise kann Felser bisher nicht bestätigen:

"Nach Auskunft der Lehrlingsstelle hatte bisher die Corona-Situation keine nennenswerte Auswirkung. Nach wie vor kann statistisch gesehen jeder Lehrling in Salzburg aus 3,5 Lehrstellenangeboten auswählen." (Josef Felser, WK Pongau)

Auch Burgstaller erkennt keine negativen Veränderungen: "Das Angebot hat sich durch Corona nicht verschlechtert, es gibt eine breite berufliche Streuung der Lehrstellen. Einen scheinbaren Rückgang verzeichnen wir nur durch Strukturbereinigung in der Tourismusbranche, die mit rund 40 Prozent einen überproportionalen Anteil am Gesamt-Lehrstellenangebot trägt. Erfolgreich können wir die Integration von 'benachteiligten Jugendlichen' auf Lehrstellen umsetzen. Diese Entwicklungen haben mich doch positiv überrascht", sagt Burgstaller.

>>> Mehr News aus dem Pongau finden Sie >>HIER<<

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen