Größter Saisonerfolg für Altenmarkter Skifirma: Shiffrin bleibt Atomic bis 2020 treu

Die Seriensiegerin Mikaela Shiffrin verlängerte ihren Vetrag mit Atomic bis 2020.
  • Die Seriensiegerin Mikaela Shiffrin verlängerte ihren Vetrag mit Atomic bis 2020.
  • Foto: Marion Sampl
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

ALTENMARKT (aho). Ski, Schuh, Bindung, Helm – Mikaela Shiffrins Erfolg ist made in Altenmarkt. Umso mehr freut man sich bei der Pongauer Skifirma, dass die Ausnahme-Skirennläuferin noch vor ihrem Start bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang die Partnerschaft mit Atomic um zwei weitere Jahre verlängert hat. Damit läuft ihr Vertrag bis nach der Saison 2019/2020.

"Größter Saisonerfolg"

„So genial dieser Olympiawinter bisher verläuft: Das ist mit Sicherheit unser größter Saisonerfolg. Das ganze Racing-Team, das gesamte Unternehmen, die ganze Atomic-Welt, alle jubeln und freuen sich“, ist die Euphorie bei Christian Höflehner, Global Race Manager bei Atomic, nicht zu überhören. Mit der Vertragsverlängerung bleiben die weltbeste Skirennläuferin der Gegenwart und die erfolgreichste Skimarke der Welt zusammen.

Schon alles gewonnen

Zwei Tage vor ihrem 16. Geburtstag gab Shiffrin am 11. März 2011 im tschechischen Spindlermühle ihr Weltcupdebut. Mittlerweile sagt die Karriere-Scorecard alles über das Phänomen Mikaela Shiffrin aus: Olympiasiegerin, dreifache Weltmeisterin, Weltcupsiegerin, Seriensiegerin ect. „Mikaela hat das Potential,“ sagt ihr Atomic Race Manager Christian Höflehner, „ihre einzigartige Dominanz in den technischen Bewerben über kurz oder lang auch auf die schnellen Disziplinen auszuweiten – und wir werden weiter alles tun, um sie auf diesem Weg zu unterstützen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen