Mit Technik die Ressource Wasser im Überblick behalten

Michael Tauber, Geschäftsführer der cell GmbH aus St. Johann, ist auch im Home Office aktiv und überwacht die Daten von zu Hause.
  • Michael Tauber, Geschäftsführer der cell GmbH aus St. Johann, ist auch im Home Office aktiv und überwacht die Daten von zu Hause.
  • Foto: cell GmbH
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Fernwirklösungen aus St. Johann helfen, die Wasserversorgung zu sichern.

ST. JOHANN (aho). Auf dem Sektor Wasserversorgung stehen Obmänner und Wassermeister vielerorts vor großen Herausforderungen: Wichtige, tagesaktuelle Informationen über die Betriebsanlagen sind bei den Ausgangsbeschränkungen sowie auch aufgrund von wetterbedingten Gegebenheiten nicht immer einfach zu beschaffen. Kenntnisse über den aktuellen Anlagenzustand liefert die cell GmbH aus St. Johann.

Fernüberwachung sei Dank

"Unsere Wasserversorger leisten einen oft wenig wahrgenommenen, aber sehr großen Beitrag zur Abdeckung des täglichen Lebensbedarfes. Wir unterstützen sie dabei mit unserem kompakten und bedienerfreundlichen Fernüberwachungssystem", sagt Geschäftsführer Michael Tauber. Er und sein Team zeigen seit 2012 mit intelligenten Lösungen rund ums Thema Wasser österreichweit auf: So lassen sich etwa Quellen, Hochbehälter, Brunnen und Wasseraufbereitungsanlagen – unabhängig von Anlagengröße und Standort – mit modernen Technologien von der Ferne aus überwachen. "Natürlich ersetzt eine solche Anlage eine Besichtigung vor Ort nicht. Dennoch können Wasserversorger so den permanenten Betrieb dieser wichtigen Infrastrukturelemente einsehen, ohne selbst vor Ort sein zu müssen", erklärt Tauber.

Daten überall abrufen

Die effizienten Geräte arbeiten je nach örtlicher Anforderung sogar vollkommen energieautark. Das hilft bei schwer zugänglichen oder gefährlichen Standorten, wie Quellsammelschächten in Lawinenstrichen. Erfassen lassen sich etwa Füllstände, Entnahmemengen und Betriebszustände von Desinfektionsanlagen. Die moderne Sensortechnik erfasst auch permanente Wasserqualitätsparameter, damit Verunreinigungen festgestellt und das nicht geeignete Wasser verworfen werden können. Die Informationen kann der Benutzer über PC, Tablet oder Mobiltelefon jederzeit abrufen und steuern.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen