Sonnenstrom in Pfarrwerfen selbst nutzen

Bernhard Wiesinger (Salzburg AG), Martina Rainer-Ahamer (Salzburg Wohnbau) und Bürgermeister Bernhard Weiß.
  • Bernhard Wiesinger (Salzburg AG), Martina Rainer-Ahamer (Salzburg Wohnbau) und Bürgermeister Bernhard Weiß.
  • Foto: Salzburg AG
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

PFARRWERFEN (aho). Das erste österreichweite Projekt einer gemeinsamen Photovoltaikanlage für Mehrparteienhäuser ging im Jänner 2018 in Pfarrwerfen in Betrieb. Seit der Gesetzesnovelle im Ökostromgesetz ist es nämlich möglich, dass Bewohner von Mehrparteienhäusern den selbst erzeugten Solarstrom aus einer gemeinsamen Photovoltaikanlage in ihren Wohnungen nutzen können.
Die 23 Wohnungen des neuen Mietwohnhauses in der Weiglhofersiedlung können damit den Sonnenstrom, der am Dach des Hauses produziert wird, selbst verwenden. Das ist nicht nur energieeffizient, sondern auch günstig: Die PV-Anlage liefert knapp 23 kWp Energie. Für jede Wohnung wurde ein eigener Zähler für die PV-Anlage installiert. Projektpartner sind die Salzburg Wohnbau und die Salzburg AG.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen