07.11.2016, 08:58 Uhr

18. Leonardiritt in Hüttau

Gespann vom Kaswurm Ernst

Der starke Regen konnte die vielen TeilnehmerInnen und BesucherInnen beim Leonardiritt nicht aufhalten.

Hüttau (ga). Der weithin bekannte Leonardiritt in Hüttau lockte am vergangenen Sonntag trotz widriger Wetterverhältnisse wieder sehr viele BesucherInnen an. Bestens organisiert wurde der Leonardiritt Hüttau von Paul Steinberger, Obmann der Schnalzergruppe Hüttau, seinem Team und der Fam. Leko vom Gasthof Post in Hüttau. Für Organisator Paul Steinberger, dem Obmann der Schnalzergruppe Hüttau, war es wieder eine Freude die Schnalzergruppe Hüttau und von Filzmoos, und Pferdegruppen und Gespanne aus den umliegenden Gemeinden begrüßen zu dürfen. Der Leonardiritt begann mit dem Einzug in die Kirche, die auch dem Hl. Leonardi geweiht ist, mit der Festmesse, der anschließenden Pferdesegnung durch Pater Shajo und dem anschließenden gemütlichem Beisammensein im Gasthof Post und war wieder ein gelungener Event.
Es war ein festlicher Leonardiritt.
Angeführt wurde der Festzug von der Schnalzergruppe Filzmoos, herrlichen einspännigen Pferdegespannen und Reitergruppen aus der Umgebung, den Abschluss des Leonardirittes bildeten die Hüttauer-Schnalzergruppe und die Goaßl-Schnalzergruppe aus Filzmoos. Begleitet wurde das Leonardifest in Hüttau von den historischen Bauernschützen Hüttau und der Trachtenmusikkapelle Hüttau. Neben den vielen Pferdefreunden und der örtlichen Politprominenz angeführt von Bürgermeister Rupert Bergmüller konnte man auch viele interessierte BesucherInnen aus den Nachbargemeinden finden. Den herrlichen Tombola-Preis, ein Thermengutschein im Wert von € 500,--, gewann Waltraud Steiner aus Hüttau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.