10.10.2016, 18:01 Uhr

24. Rupertischnalzen in Altenmarkt

Beim 24. Ruperti-Preisschnalzen matchten sich Schnalzervereine aus dem Pinzgau, dem Pongau und dem Lungau.

ALTENMARKT (ms). Am vergangenen Wochenende fand das 24. Ruperti-Preisschnalzen in der Marktgemeinde Altenmarkt statt. Trotz der niedrigen Temperaturen kamen die großen und kleinen Schnalzer zusammen mit 25 verschiedenen Schnalzergruppen aus dem Tennengau, dem Pinzgau und dem Pongau, in ihren Stutzen und der kurzen Ledernen zum Bewerb. Etwa 260 Passen, die versuchten, dass ihre Schnalzertakte "zusammenpassen", wie es der Volksmund beschreibt, nahmen am Preisschnalzen teil. Der jüngste Teilnehmer war an diesem Nachmittag sechs Jahre alt, der älteste weit über siebzig.

Sieg fest in Pongauer Hand
Die Gesamtwertung, die sich aus verschiedenen einzelnen Wertungen, wie dem 4er, dem 6er oder dem 8er Takt zusammensetzte, holten sich die Altenmarkter Schnalzer. Besonders stolz über diesen großartigen Erfolg zeigten sich Trainer Erwin Oberlechner und natürlich Schnalzerobmann Franz Walchhofer. Gleich hinter den Altenmarktern positionierten sich die Dorfgasteiner auf Platz zwei und die Schnalzergruppe aus Maria Alm auf dem dritten Platz. Viele weitere Bilder des Rupertischnalzens auf www.meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.