28.08.2014, 23:14 Uhr

13. Alpenländischer Harmonikabewerb 2015 in Flachau

Die Leit'n Toni Generationenmusi - Der Leit'n Toni hat den Harmonikabewerb ins Leben gerufen. (Foto: BB-Archiv)
FLACHAU (ma). Am 2. und 3. Oktober 2015 geht im Flachauer Gutshof der im 3-Jahres-Rhythmus stattfindende Alpenländische Harmonika-Bewerb über die Bühne. "Unsere Einladung wendet sich an gute Harmonikaspieler aus allen österreichischen Bundesländern sowie aus Bayern und Südtirol, die das 30. Lebensjahr noch nicht überschritten haben und Volksmusik im Sinne unserer alpenländischen Tradition spielen", so Wettbewerbsleiter und Organisator Anton Mooslechner jun., dessen Vater, Volksmusiklegende Leit'n Toni aus Eben, den Wettbewerb 1976 ins Leben gerufen hat.

Anton Mooslechner jun. hat nach seinem mit Auszeichnung abgeschlossenem Studium am Landeskonservatorium Klagenfurt 1995 seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Der weit über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannte Volksmusikant aus Eben ist seit zwei Jahren auch neuer Direktor am Musikum in Radstadt. Seit Generationen spielt die steirische Harmonika in seiner Familie eine große Rolle.

Er war der erste staatlich geprüfte Harmonikalehrer in Salzburg und hat im Herbst 2013 die Direktion des Musikum von August Jäger übernommen. Zum Schulsprengel des Musikums Radstadt gehört auch noch Forstau, Filzmoos und Untertauern; 17 Lehrer unterrichten 200 Schüler.
„Das Wichtigste für mich ist, die Freude am Musizieren zu vermitteln und die Schüler für die Musik zu begeistern, ohne großen technischen Zwang“, sagt Anton Mooslechner jun. Er unterrichtet steirische Harmonika und Kontrabass und ist für Orchester- und Ensemblebetreuung zuständig. Weiters engagiert er sich auch als Jurymitglied bei Übertritts- und Abschlussprüfungen und Wettbewerben im In- und Ausland.

"Als einen meiner großen Förderer in jungen Jahren möchte ich Harald Dengg hervorheben, aber auch meiner Klavierlehrerin Alda Rieder und Franz Pillinger, meinem Kontrabasslehrer, habe ich viel zu verdanken", betont Anton Mooslechner jun.

„Meine Leidenschaft ist die Musik und die Verbundenheit mit der diatonischen Harmonika! Es ist dies ein Erbe, dass nun bereits in die vierte Generation getragen wird und mit meinem Sohn, Leit'n Toni jun.jun., eine perfekte Fortsetzung findet“, sagt Anton Mooslechner, der eigentlich konzessionierter Koch und Kellner ist und nebenbei jahrelang als Skilehrer tätig war.

Derzeit ist er in vier Gruppen aktiv: der Leit'n Toni Generationen Musi, der Tannkoppn Musi, der Gwandhausmusi und der Mitterebener Volkmusik. Von seinen Musikerkollegen wird er als Perfektionist, Ruhepol und überaus pünktlich und zuverlässig beschrieben und viele gemeinsam gespielte Stücke stammen aus seiner Feder.

Echt „pongauerisch“

„Als Generationenmusi, mit Vater und Sohn, führen wir vor allem den Pongauer Stil weiter und spielen hauptsächlich in der Besetzung mit zwei diatonischen Harmonikas und Kontrabass oder Bassklarinette, aber auch in anderen Harmonikakombinationen. Es ist für uns sehr schön, gemeinsam zu musizieren!“, schwärmt Anton Mooslechner, der auch den großen Alpenländischen Harmonikabewerb in Flachau und andere Musikseminare organisiert.

Nicht zuletzt durch die Pionierarbeit des Vaters,dem Leit’n Toni sen. – dem 1994 dafür sogar der Tobi-Reiser-Preis verliehen wurde –, konnte sich die steirische Harmonika und damit auch die Volksmusik im Alpenraum etablieren. Viele Tonträger mit selbst komponierten Stücken wurden schon produziert und sogar vom jüngsten Spross, Anton jun. jun., sind einige Kompositionen dabei.
Lesen Sie noch mehr auf www.meinbezirk.at


Antons Schwester Tina Mooslechner ist keine Musikantin, sie führt mit Ihrem Ehemann im burgenländischen Rust höchst erfolgreich das kleinste Hotel Österreichs TiMiMoo, das Hotel Bürgerhaus und das Restaurant Rusterhof.
Lesen Sie noch mehr auf www.meinbezirk.at

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Musikum Radstadt
Filzmoos, Forstau, Radstadt, Untertauern
Schulstr. 3 · 5550 Radstadt

Ingeburg Oppeneiger · Sekretariat
Bürozeiten: MO, MI, 8 - 11 Uhr (nur an Schultagen)
Telefon: 06452 / 5160
radstadt@musikum-salzburg.at

CD's
Leitn-Bauern-Musi
Beim Leitn-Toni
Leitn-Alm-Trio
Volksmusik vom Leitn Toni, Leitn Toni solo
So klingt's bei uns, Leitn Toni jun.
Hüttenabend, Leitn-Alm-Musi
In da Leitn-Stubn, Unterpinzgauer Tanzlmusi und der Leitn Toni und sei Bua
Da Leitn Toni und sei Bua,Leitn Toni sen. und jun.
Da Leitn Toni auf seiner diatonischen Harmonika
A Musi fürs Gmüat
Salzburger Volksmusik vom Leitn Toni
Da Leitn Toni und sei Bua
Leit'n Toni mit seiner Leit'n Alm Musi
Guat auf'glegt
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.