14.01.2018, 22:01 Uhr

22. Schlittenhunderennen in Werfenweng

Die Cousinen Luna und Elina Gschwendtner aus Werfenweng haben sich mit den Sibirian Huskys Chio und Maya angefreundet.

Die Pongauerin Genia Seidl aus Schwarzach holte mit ihrem Sibirian Husky Anubis einen Podestplatz.

WERFENWENG (ma). Zum 22. Mal war die Gemeinde Werfenweng nun schon Austragungsort des Schlittenhunderennens, in dessen Rahmen die internationale deutsche Meisterschaft des reinrassigen deutschen Schlittenhundeverbandes ausgefahren wurde. 

Bei diesem Event waren Samstag und Sonntag mehr als hundert Teams mit mehr als 500 Hunden, Sibirian Huskys, Alaskan Malamutes, Grönlandhunden und  Samojeden, den wahren Superstars eines jeden Schlittenhunderennens, am Start. Die Teilnehmer aus Österreich, Deutschland, Polen, Holland und Belgien lieferten sich unter der Rennleitung von Wolfgang Fehringer spannende Wettkämpfe. 

Beim "Snow Canicross" (joggen mit dem Hund) wird die Rennstrecke ohne Hundeschlitten bewältigt. Gleich zwei Pongauerinnen waren in diesem Bewerb am Start. Genia Seidl aus Schwarzach mit ihrem vierjährigen Sibirian Husky Anubis aus eigener Zucht. "Für uns wars der zweite Bewerb insgesamt. Ich freue mich sehr über den dritten Platz", ist die Schwarzacherin begeistert.
Birgit Egger aus St. Johann war mit ihrem Sibirian Husky Dakota zum ersten Mal in Werfenweng am Start. "Sieben Kilometer waren zu bewältigen. Wir trainieren seit einem Jahr, regelmäßig jeden zweiten Tag", erzählt Birgit Egger stolz. Unsere dreijährigen Huskys Dakota und Maya sind Geschwister. Sie gehören zu unserer Familie. Die gesamte Familie, Ehemann Max, Tochter Nadine und Mama Resi sind selbstverständlich bei jedem Rennen mit dabei.

Roland Walter aus Radstadt ist mit seinem Samojeden Chio im Skijöring mit einem Hund außer Konkurrenz gestartet, nur um den Hund an die Rennatmosphäre zu gewöhnen.

Für das leibliche Wohl sorgten der Schiklub Werfenweng und der Kameradschaftsbund Werfenweng.
1 1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.