28.09.2017, 10:17 Uhr

Bad Gastein: Bergsteiger ohne Orientierung

Die Bergrettung Bad Gastein beim Aufstieg. (Foto: Gerhard Kremser/Bergrettung Bad Gastein)

Die Bergretter aus Bad Gastein wurden am späten Mittwochnachmittag alarmiert: Ein deutscher Bergsteiger hätte sich im Bereich des Graukogel verstiegen.

BAD GASTEIN. Mehrere Gasteiner Bergretter stiegen bei einbrechender Dunkelheit Richtung Graukogel (2492m) auf. „Doch die Standortangaben erwiesen sich als falsch“, so Gerhard Kremser, stellvertretender Bezirksleiter der Pongauer Bergrettung. Schließlich konnte der verirrte 54-Jährige in letzter Minute vom Team des Polizeihubschraubers Libelle geborgen und ausgeflogen werden. „Der Mann wurde von der Polizei in der Nähe des Lainkar (von Palfner Scharte in Richtung Anlauftal), oberhalb der Schneegrenze, in der Dämmerung gefunden.“ Gerhard Kremser weist darauf hin, dass Touren jetzt rechtzeitig - am besten am frühen Nachmittag - beendet werden sollten. Aufgrund des Schneefalls der letzten Woche sind im Hochgebirge auch keine Markierungen im Schnee sichtbar.

Text: Salzburger Bergrettung

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.