25.08.2016, 11:25 Uhr

Bauarbeiten schreiten zügig voran

BAD HOFGASTEIN (rau). Die Arbeiten für die neue Bad Hofgasteiner Ortseinfahrt West nehmen nun schon sichtbare Formen an. Kürzlich konnte ein Teil des Kreisverkehrs schon provisorisch in Betrieb genommen werden. Die Gesamtkosten für die neue Ortseinfahrt mit zwei Fußgängerunterführungen und einem Busterminal, sowie der kreuzungsfreien Radwegeinbindung von ca. 6,5 Mio. Euro (exkl. Häuserablösen)teilen sich das Land Salzburg als Bauherr und die Gemeinde Bad Hofgastein. Die Kosten für die Häuserablöse sowie Errichtung der Zufahrt Martin-Lodingerstraße in den Jahren 2013 und 2014 wurde 1,0 Mio. investiert. Das gesamte Projekt wird im Juni 2017 abgeschlossen.“ Zusätzliche Förderung für die Gemeinde durch GAF in noch nicht definierbarem Ausmaß. In den Busterminal als eigenes Projekt werden ca. 350.000, Euro investiert: Durch Förderungen aus dem Straßenbaubudget sowie aus dem Finanzausgleichsgesetz, Kosten für die Gemeinde: ca. 35.000,- bis 40.000,- Euro. Bgm. Zettinig:„ Dieses Jahrhundertprojekt der neuen Bad Hofgasteiner Ortseinfahrt Kreisverkehr Mitte ist ein große Herausforderung für unsere Gemeinde und auch eine wichtige touristische Investition im Zusammenhang mit dem Bergbahnprojekt Schlossalmbahn neu,“
Foto: Konrad Rauscher
Der neue Kreisverkehr West ist teilweise schon im Probebetrieb.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.