15.11.2016, 10:12 Uhr

Belebt den Ort: Erfolgreicher Start für Bauernmarkt in Bischofshofen

Metzgermeister Sepp Mayer (Schreckbauer) und Elisabeth Hödlmoser von der Hofkäserei Hubmühle am Bischofshofener Maximiliansmarkt.
BISCHOFSHOFEN (aho). Ende September ist der traditionelle Bischofshofener Bauernmarkt in die Begegnungszone in der Bahnhofstraße übersiedelt. Die Marktstandbetreiber des Maximiliansmarktes dürfen sich über einen gelungenen Start am neuen Standort freuen.
Vizebürgermeisterin und Ortsbäuerin Barbara Saller ist vom neuen Konzept überzeugt: "Die Marktbeschicker konnten den Umsatz steigern und neue Kunden gewinnen, die wöchentlich wieder kommen. Auch das Miteinander mit den Wirtschaftstreibenden in der Bahnhofstraße funktioniert gut, was für die Belebung des Zentrums sehr wichtig ist."
Im Vorfeld war Saller skeptisch, weil der Standortwechsel infrastrukturelle Herausforderungen mit sich brachte. Für die Frischprodukte mussten zum Beispiel Hänger mit Kühlung angeschafft werden. Zudem brauchen einige Standbetreiber Chauffeure, die die Wagen herbringen und wieder abholen. "Es wurde viel investiert, damit der Markt heute so gut funktioniert. Das macht sich auch in der Ortskernbelebung bezahlt. Die Besucher könnten den Platz in der für den Verkehr gesperrten Straße noch besser ausnützen", sagt Saller.
Nun sollen die nächsten Schritte folgen: Weitere regionale Spezialitäten werden das Produktsortiment erweitern. "Alle Beteiligten sind bemüht, den Markt weiter auszubauen und zu verfeinern. Wenn wir unsere Hausaufgaben im Marketing machen, wird sich der Markt sehr gut weiterentwickeln", erklärt Saller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.