03.10.2017, 14:40 Uhr

"Bye Bye, Dark Shadows"

Die aktuellen Bandmitglieder: Herbert Höllhuber (Orgel, Klavier, Akkordeon, Bass, Vocals), Peter Meraner (Gitarre, Sologesang), Rudi Posselt (Schlagzeug) und "Stootsie" (Bass, Vocals). (Foto: The Dark Shadows)

Nach 56 Jahren verabschieden sich die Mitglieder von "The Dark Shadows" in die Musiker-Pension.

"Im Pongau hat alles begonnen, also soll im Pongau auch alles Enden", mit etwas Wehmut in der Stimme kündigt der Schwarzacher Herbert Höllhuber die Auflösung der Band "The Dark Shadows" an. Nachdem sich die Band 56 Jahre dem Covern von Evergreens von Elvis, den Rolling Stones, den Beatles, CCR und Co. verschieben hatte und 2013 zwei Eigenkompositionen auf Vinyl heraus brachten, ist jetzt Schluss. Damit geht der Mitbegründer der "Dark Shadows", Herbert Höllhuber, mit stolzen 75 Jahren in die Musik-Pension.


Wurzeln im Pongau

Die Band, bestehend aus vier Musikern (Besetzung wechselte einige Male), gründete sich im Jahr 1961. Ihre ersten Auftritte absolvierten "The Dark Shadows" z.B. in der Wagrainer Tenne vor Annemarie Moser-Pröll, im Grand Hotel Bad Gastein vor dem damaligen Schah von Persien sowie bei Bällen in St. Johann und Schwarzach. Später wurden Höllhuber und Co. eher "außergebirglich" gebucht. Für einen Auftritt kamen die Musiker aber jährlich zurück in den Pongau – zum Sommernachtsfest im Schwarzacher Tauernbahn Museum.

Wegbegleiter wiedersehen

Und ebenfalls in Schwarzach geben "The Dark Shadows" ihr Abschiedskonzert – wie es für sie "typisch" ist, als Benefizkonzert. "Wir spielen für freiwillige Spenden zugunsten von Provinzenz in Schwarzach", erklärt Höllhuber der hofft, zum Abschied viele Freunde und Wegbegleiter wiederzusehen. "Ich freue mich auf das Kommen von Pärchen auf deren Hochzeiten wir gespielt haben und auf ehemalige Bandmitglieder, die aus unterschiedlichen Gründen andere Wege eingeschlagen haben."

Pure Emotion verkörpert

Am 14. Oktober wird unter dem Motto: "Danke, ein letztes Mal" noch einmal gemeinsam gefeiert. Natürlich zu Elvis, Beatles und Co., denn, so sagte Höllhuber im BB-Interview 2013: "– diese Musik ist noch ehrlich und hatte keinen intellektuellen Anspruch, sondern verkörperte pure Emotion. Heute sind Musiker ja eigentlich oft Techniker. Ist aber egal, ist auch ein schöner Beruf." Auf Sprüche wie diese und viel Musik aus den 50er-, 60er- und 70er-Jahren können sich Fans also noch einmal freuen, denn in Schwarazch – "tragen auch die ersten Freunde unserer Musik einen Muskelkater vom Tanzen davon."

Zur Sache

"Danke, ein letztes Mal", Abschiedskonzert von "The Dark Shadows" am 14. Oktiber 2017 ab 20 Uhr im Festsaal in Schwarzach. Freiwillige Spenden für Provinzenz in Schwarzach erbeten.

Mehr lesen:

Urgestein des Rock ’n’ Roll will's noch einmal wissen
"Ein langer, langer Weg zu allem, was sie immer wollten"

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.