11.04.2017, 15:10 Uhr

Diese Nacht gehört den Firmlingen

Jugendliche beim Nachtgebet mit ihren Ballons. (Foto: Stefan Lochschmidt)

Katholischen Jugend lud 360 junge Pongauer zur "SpiriNight" nach St. Johann ein.

360 jugendliche Firmlinge aus dem Pongau verbrachten mit der Katholischen Jugend die "SpiriNight" in der Mehrzweckhalle der HLW Elisabethinum in St. Johann. „Die Firmung ist ein wichtiger Schritt Richtung Erwachsenwerden, der alle Lebensbereiche betrifft und verändert,“ so Lukas Födermair-Lagaard, Organisator der SpiriNight. „Das möchten wir den jungen Menschen mit diesem Angebot zeigen und sie dabei in ihrer Entwicklung unterstützen und ermutigen.“

"Warum bist du Mönch geworden?"

Die Jugendlichen konnten das Gespräch mit Benediktinermönchen suchen, ein Kreuz mit Mosaiksteinen gestalten und Jugendrecht und Jugendberatungsstellen kennenlernen. Aber auch der Spaß und die Entspannung kamen in dieser Nacht nicht zu kurz. „Es gibt hier voll viel zu erleben! Aber zwischendrin braucht man mal eine kurze Pause“, sagte Teilnehmerin Kerstin, die sich im Nachtcafé ein Stück Pizza schmecken ließ.

"Ich heb' ab"

Zum abschließenden Nachtgebet mit Diözesanjugendseelsorger Severin Korsin ließen die Jugendlichen Heliumballons steigen.
Nach Tamsweg, Kufstein, Saalfelden und der Stadt Salzburg war St. Johann die letzte Station der SpiriNights. Über 300 ehrenamtliche Helfer ermöglichten den insgesamt 1.700 Firmlingen diese besonderen Nächte.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.