31.01.2018, 14:06 Uhr

Drei zusätzliche Ausbildungsstellen für Allgemeinmediziner

Neben über 60 angehenden Fachärzten aus anderen Bereichen befinden sich auch 28 junge Ärzte in Ausbildung zum Allgemeinmediziner. (Foto: Kardinal Schwarzenberg Klinikum)

Klinikum in Schwarzach bildet heuer 28 junge Ärzte aus – viele von ihnen sollen Hausärzte werden.

Im Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach wurden drei zusätzliche Ausbildungsstellen für Allgemeinmediziner genehmigt. Damit befinden sich derzeit 28 junge Ärzte in Ausbildung zum Allgemeinmediziner in Schwarzach. "In enger Zusammenarbeit mit dem Land leisten wir hier besonders für die Versorgungsregion Innergebirg einen wesentlichen Beitrag. Die jungen Menschen, die bei uns ihre Ausbildung abschließen, bleiben meist als aktive Ärzte in der Region", sagt Klinikum-Geschäftsführer Ludwig Gold.

Auf Hausärztemangel reagiert

Gesundheits- und Spitalsreferent Christian Stöckl möchte damit vor allem für "Nachschub" an Hausärzten im ländlichen Raum sorgen: "Mit den drei weiteren Ausbildungsstellen in Schwarzach können wir die Situation in der medizinischen Versorgung im niedergelassenen Bereich weiter verbessern. Es handelt sich hier um eine wichtige Maßnahme, die kurzfristig umgesetzt werden kann", so Stöckl.

Alle Abteilungen durchlaufen

Die Größe des Klinikums biete für die angehenden Ärzte ideale Ausbildungsmöglichkeiten, so Andreas Valentin, Ärztlicher Direktor und Primar der Inneren Medizin des Klinikums: "Die jungen Ärzte können bei uns alle notwendigen Abteilungen durchlaufen, was in ganz Salzburg sonst nur an der Uniklinik möglich ist."


Lesen Sie hier mehr über die Problematik der fehlenden niedergelassenen Allgemeinmediziner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.