20.10.2016, 11:43 Uhr

EuRegio-Dialog machte in Pfarrwerfen bei Firma Meissl Halt

EuRegio-Regionalmanagerin Sarah Scheidler, Geschäftsführerin Hermine Meissl und Pfarrwerfens Bürgermeister Bernhard Weiß (v.l.) begrüßten die EuRegio Dialog-Teilnehmer bei der Firma Meissl in Pfarrwerfen. (Foto: EuRegio)
PFARRWERFEN (aho). Die vierte Veranstaltung des EuRegio Dialogs 2016 führte die Teilnehmer kürzlich zu einem Betriebsbesuch bei der Firma Meissl in Pfarrwerfen. Das Familienunternehmen ist für die Produktion von Großschirmen, Schirmbars und Windschutzelementen bekannt.

Einblick in Historie und Betriebsrundgang

Bürgermeister Bernhard Weiß hob bei der Begrüßung die Bedeutung des Betriebs in seiner Gemeinde hervor. Die Firma sei nämlich ein Vorzeigeunternehmen beim Thema Lehrlingsausbildung. Geschäftsführerin Hermine Meissl gab einen kleinen Einblick in die Firmenhistorie sowie in die Produktvielfalt. „Als mein Vater mit der Idee kam, eine Schirmbar zu bauen, dachte niemand daran, dass dies so erfolgreich werden würde“, erzählt Meissl. Beim anschließenden Betriebsrundgang durch die Produktionshallen zeigten die Geschäftsführerin und Verkaufsleiter Mario Eschborn alle Produktionsphasen, angefangen von der Schweißerei, über die Lackiererei bis hin zur Näherei.

Das Unternehmen wächst

Inzwischen verkauft die Firma ihre Schirm- und Wetterschutzkonzepte in über 30 Ländern auf drei Kontinenten, wobei immer ein großer Wert auf hochwertige Materialien gelegt wird. Highlight der Produktpalette ist derzeit ein 200 Quadratmeter großer Schirm, welcher im Frühjahr nach Japan ausgeliefert wurde. Das Unternehmen beschäftigt heute rund 50 Mitarbeiter und ist stolz auf 100 Prozent Wertschöpfung in Österreich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.