07.06.2018, 16:54 Uhr

Heilstollen sucht Studienteilnehmer: Kostenfreie Kur für Neurodermitis-Patienten

Für die Studie werden Probanden im Alter von 18 bis 70 Jahren mit atopischer Dermatitis gesucht. (Foto: Gasteiner Heilstollen)
BAD GASTEIN (aho). Positive Erfahrungen mit natürlichen Therapien gibt es bereits – jetzt soll eine Wirksamkeitsstudie in Bad Gastein die Effektivität der Radon-Behandlung bei Neurodermitis (atopische Dermatitis) wissenschaftlich belegen: Die Universitätsklinik für Dermatologie Salzburg untersucht gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Gastein der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität und dem Gasteiner Heilstollen den Effekt der Radon-Behandlung bei atopischer Dermatitis.

Studienteilnehmer gesucht

Menschen mit atopischer Dermatitis leiden meist sehr stark. Die Haut juckt extrem und Betroffene kratzen sich oft blutig. Erfahrungen vieler Patienten zeigen, dass natürliche Therapien wie die Heilstollentherapie Erleichterung bringen können und helfen, Kortison zu reduzieren. Um diese positiven Erfahrungen wissenschaftlich zu untermauern, wird nun eine Studie in Bad Gastein durchgeführt, wofür noch Studienteilnehmer gesucht werden. „Die in dieser Studie gewonnenen Erkenntnisse sollen Aufschluss über möglichen Nutzen der Radontherapie bei Neurodermitikern liefern“, sagt der wissenschaftliche Leiter des Gasteiner Heilstollens, Dr. Bertram Hölzl. „Zudem sollen die in dieser Studie ermittelten Effektgrößen die Grundlagen für eine Fallzahlplanung bei größeren klinischen Studien schaffen.“

Kur dauert zwei Wochen

Ziel ist, die Effektivität der Heilstollen-Einfahrten an Patienten mit atopischer Dermatitis zu überprüfen und in den Vergleich zu Teilnehmern, die einer Kontrollbehandlung unterzogen werden, zu stellen. Erste Erfahrungsberichte seien zum Großteil sehr positiv. Für die beschriebene Studie werden noch Teilnehmer angenommen: Gesucht werden Probanden im Alter von 18 bis 70 Jahren mit atopischer Dermatitis, die einen kostenlosen zweiwöchigen Kuraufenthalt in Bad Gastein verbringen möchten. Nähere Informationen zu Ablauf und Einschlusskriterien werden telefonisch (06434/3753-0) mitgeteilt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.