29.01.2018, 09:38 Uhr

Jugend ist die Zukunft einer Musikkapelle -Premierenkonzert am 31. Jänner 

GASTEIN (rau).Bei einem Treffen mit den Vorständen der fünf Gasteiner Musikkapellen Knappenmusikkapelle Böckstein, Bürgermusik Bad Gastein, Kameradschaftsmusik Bad Hofgastein, Trachtenmusik Bad Hofgastein und Strochnermusikkapelle Dorfgastein, entstand im Vorjahr die Idee das Gasteiner Jugendblasorchester, das es vor einigen Jahren schon gegeben hat, wieder auferstehen lassen. "Die Jugend ist die Zukunft einer Musikkapelle" und genau aus diesem Grund stellten die Jugendreferentinnen der Blaskapellen, Magdalena Fraiß Tanja Wimmer, Michaela Schweiger und Angelika Höller und Magdalena Bergner das Projekt Jugendblasorchester wieder auf neuen Füßen.
Die NachwuchsmusikerInnen sind der Garant für den erfolgreichen Fortbestand einer Kapelle.
Durch gemeinsames Proben und erste öffentliche Auftritte wird unser Nachwuchs Schritt für Schritt auf das Vereinsleben in einer Musikkapelle vorbereitet. Die Verantwortlichen freuen sich, dass es immer noch viele junge Menschen gibt, die sich für traditionelle Musik begeistern und ihre Freizeit damit verbringen wollen, die Feste und Feiern im Gasteinertal mitzugestalten. Außerdem finden viele der jungen MusikerInnen in der Gemeinschaft neue Freunde und eine schöne Art der Freizeitgestaltung.
Die musikalische Leiterin des Projektes Katrin Fraiß:“Es stellt eine tolle Möglichkeit dar, die jungen Leute bei uns im Gasteinertal auf den Eintritt in den Blaskapellen vorzubereiten und gleichzeitig ganz viele neue gleichgesinnte Freunde gefunden werden können. Wir sind an die 40 Musikerinnen und Musiker im Alter von 8 bis 17 Jahren, es gibt aber auch vereinzelt spätberufene erwachsene Nachwuchskünstler, die mitwirken. Wir proben schon monatelang.“
Beim Premierenkonzert am 31. Jänner um 18,30 Uhr im Dorfgasteiner Festsaal wird nicht nur das große Orchester, sondern auch kleine Ensembles sowohl aus Musikern des Orchesters, als auch von Musikern der örtlichen Blaskapellen Stücke aus ganz verschiedenen Stilrichtungen zum Besten geben. Auch ältere routinierte MusikantenInnen, die bereits einige Jahre feste Mitglieder der Musikkapellen sind, unterstützen die jungen Nachwuchstalente mit ihrer Sicherheit und mit den bereits gesammelten Blasmusikerfahrungen.

Foto: Konrad Rauscher
Vor dem großen Premierenkonzert am 31. Jänner wurde von den Nachwuchsmusikanten schon monatelang geprobt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.