13.04.2017, 17:00 Uhr

Junge Feuerwehrler zeigten ihr Können

Eröffnet wurde der Bewerb unter Beisein des Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Roman Spiegel (re.) und Christian Lackner (hinten) sowie Bürgermeister Johann Rohrmoser (3. v. re.) und Vizebürgermeister Johann Ganitzer (2. v.re.). Anwesend ware zudem Landesrat Hans Mayr (5.v.re.) (Foto: Landes Feuerwehrverband Salzburg)
176 Jungen und Mädchen der Feuerwehrjugenden im Pongau nahmen an dem jährlichen Wissens-Wettbewerb teil. Unter Aufsicht von 45 Bewertern und Gruppenleitern wurden in Großarl Fragen in den Kategorien Organisation, Bekleidung und Unfallverhütung beantwortet. Dieses Jahr konnten alle Teilnehmer den Wissenstest erfolgreich bestehen und die begehrten Abzeichen erhalten.

Gut vorbereitet

Dem Wettbewerb geht in den regionalen Feuerwehren eine Übungs- und Vorbereitungszeit voraus. "Der Wissenstest hat uns gezeigt, dass alle Teilnehmer bestens auf die Fragen und Herausforderungen vorbereitet waren", freut sich Mario Passrugger, Bezirkssachbearbeiter für Jugend im Bezirk.

Nachwuchs gesichert

"Die Jugendfeuerwehren sind ein wichtiger Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehren im Bezirk Pongau, viele treten aus der Jugendfeuerwehr mit dem 16. Lebensjahr in den Aktivdienst der Feuerwehr über und sorgen damit für eine schlagkräftige aktive Mannschaft", erklärt Bezirksfeuerwehrkommandant Robert Lottermoser. Der Wissenstest trägt dazu bei, dass bereits zum Übertritt in die Aktivmannschaft umfangreiches Fachwissen bei den jungen Feuerwehrfrauen und -männern vorhanden ist.

Mit neuen Shirts belohnt

Als besonderes Highlight wurden allen Jugendlichen neue T-Shirts überreicht, die durch den Landesfeuerwehrverband co-finanziert wurden. Zudem wurden langjährige Jugendbetreuer des Bezirkes mit Verdienstzeichen ausgezeichnet.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.