04.01.2018, 16:25 Uhr

Kälte und Hitze führte zu Pannen

Viel zu tun gab es auch für das ÖAMTC-Team am Stützpunkt St. Johann. (Foto: ÖAMTC)
Mehr als 7.500 Panneneinsätze leistete der ÖAMTC St. Johann im Jahr 2017 im Pongau. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Steigerung um 18 Prozent. „Hochbetrieb herrschte aufgrund der extrem tiefen Temperaturen vor allem im Jänner. Aber auch in den Sommermonaten Juli und August gab es überdurchschnittlich viele Panneneinsätze“, bilanziert Stützpunktleiter Gerhard Stock. Den Abschleppdienst des ÖAMTC in St. Johann nahmen 2017 2.950 Autofahrer in Anspruch.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.