09.10.2017, 22:05 Uhr

Musikmittelschule nachmittags

Vorzeigeprojekt im Bereich ganztägige Schulform in der Neuen- und Musikmittelschule Radstadt.

RADSTADT (ms). Eine Vorreiterrolle im Ennspongau hat die "modernste Schule Österreichs", die Neue Mittelschule und Musikmittelschule (NMS/MMS) Radstadt. Hier drücken derzeit 261 Schüler die Schulbank. Sie arbeitet nach dem Konzept der GTS, der ganztägigen Schulform. Diese wird seit dem Einzug in das neue, rund 17 Millionen Euro teure Schulgebäude angeboten und gut angenommen.

Tage individuell wählbar
"Ganztägige Schulformen garantieren die optimale Förderung der Schüler in ihrer gesamten Entwicklung und unterstützen Eltern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie", heißt es in der Radstädter Schule. Die NMS und MMS Radstadt arbeiten jetzt nach diesem neuen Konzept. Je nach Bedarf können Kinder und Erziehungsberechtigte selbst entscheiden, an welchen Tagen eine Nachmittagsbetreuung gewünscht ist. Abgesehen von jenen Kindern, die am Nachmittag Unterricht haben. Diese bekommen nach Wunsch ein warmes, gesundes Mittagessen serviert. "Mit dieser Schulform werden die wichtigsten Maßnahmen innerhalb eines qualitativ hochwertigen Bildungssystems gesetzt", ist sich Direktorin Ingrid Bogensperger sicher.

"Weit mehr als Betreuung"
"Eine professionelle pädagogische Begleitung der Schüler, während der Zeit die sie beim Lernen und in der Freizeit in der Schule verbringen, wird garantiert. Es gibt jeden Nachmittag eine Lernstunde, in der Hausaufgaben erledigt und vertieft werden. Diese werden von den Lehrern, welche die Schüler unterrichten, betreut", sagt die Direktorin. Im Anschluss gibt es ein großzügiges Freizeitprogramm und ein warmes Mittagessen, geliefert vom Jugendzentrum Time Out. Dieses Konzept wird übrigens genauso an der Volksschule, die sich im selben Gebäude befindet, durchgeführt. Lediglich die Zeiten für Mittagessen und Lernstunden unterscheiden sich, da die Schuluhr bei den Jüngeren anders tickt.

Gesunde Mahlzeiten wichtig
Die NMS Radstadt nimmt Schüler aus Radstadt, Filzmoos, Forstau, Untertauern, Obertauern und Radstadt auf. "Fahr-Schüler, die zu Mittag nicht zum Essen nach Hause fahren können, werden gerne im Buffet von Christine Listberger verköstigt. Sie stellt ein ausgewogenes, gemischtes und buntes Essensangebot bereit", sagt Bogensperger.

Radstadt kann noch mehr
Die Neue Mittelschule in Radstadt hat in jedem Jahrgang eine Klasse mit Schwerpunkt Musik, die MMS. Diese Schüler kommen auch aus anderen Gemeinden. Für diesen Schwerpunkt gibt es Aufnahmekriterien. Die Neue Mittelschule an sich ist als Leistungsschule angelegt. Ab der dritten Klasse besteht die Möglichkeit, einen Schwerpunkt in den Bereichen Naturwissenschaften, Sprache Plus oder Kreativ zu wählen. Am 23. November lädt die Schulleitung zum Tag der offenen Tür ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.