06.10.2017, 17:03 Uhr

Oden an die Heimat von der Meißnitzer Band und Tenor Joachim Bischof

Die Meißnitzer Band mit Christoph Schwaiger, Christiane Meißnitzer, Johannes Eder, Hans Gsenger und Tobias Maislinger (v.l.). (Foto: Susi Berger)
SALZBURG (aho). Ihr stolzes Heimatgefühl brachte die Meißnitzer Band bei der Regionalitätspreisverleihung der Bezirksblätter im Kavalierhaus schon bei ihrem ersten Song mit dem Titel "Dahoam" zum Ausdruck. Mit Harmonika, Gitarre, E-Bass, Percussion und zwei Singstimmen animierte die Meißnitzer Band das Publikum gleich zu Beginn zum Mitklatschen.
Der Text in Mundart zum groovigen Rhythmus zeigte, wie wertvoll für die Musiker ihre Salzburger Heimat ist. Frontfrau Christiane Meißnitzer sang vom Salzburgerland mit seinen herrlichen Bergen und Seen und machte mit der Zeile "für mi kanns nix Schöneres geben" deutlich, wie sehr sie den Wohlstand in ihrer Heimat schätzt. "Auch für uns als Musikgruppe hat Regionalität einen sehr hohen Stellenwert. Allein schon, dass wir alle unsere Lieder im Dialekt singen, zeigt unsere Verbundenheit zur Heimat", sagt Sänger, Posaunist und Songwriter Hans Gsenger. "Wir brauchen das einfach, die Leut' und die Berg – das ist Lebensqualität. Musik verbindet und muss immer Spaß machen, das ist das Wichtigste."


Tenor besingt Hochkönig

Als Zwischeneinlage während der Preisverleihung präsentierte der junge Tenor Joachim Bischof sein selbstkomponiertes Lied "Hoamatgfühl". Darin teilte er mit dem Publikum seine persönliche Freude an seiner Heimat – stimmgewaltig und mit nachdenklichen und berührenden Zeilen.
Der Mühlbacher ist Sänger, Texter, Komponist und Arrangeur und studiert seit 2014 am Mozarteum Salzburg. Im Zentrum seiner leidenschaftlichen Darbietung, in der er die schönsten Regionen seiner Heimat besang, stand der Hochkönig, der "über allen thront" und über dem der "Adler seine Runden zieht". Für den 20-jährigen ehemaligen Wiener Sängerknaben beudeutet Hoamatgfühl zum Beispiel auch, wenn der Tag abseits vom städtischen Trubel einmal ganz still zur Ruhe geht.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.