05.10.2017, 09:19 Uhr

"Sitz di her und ratsch mit mir"

Georg Dygruber, Christian Weiss, Rudi Tautermann, Gudrun Felbinger und Elisabeth Dygruber (v.l.).

VIDEO: Das Projekt "Begegnungsbankerl" bringt die Menschen für gute Gespräche zusammen.

EBEN, PONGAU, SALZBURG. Für das Projekt "Begegnungsbankerl" erhielten Georg Dygruber und seine Unterstützer den Regionalitätspreis 2017 in der Kategorie "Generationen und Zusammenleben". Wohl verdient, unterstützt das Projekt des Vereins Lebenswerte Gemeinde Eben doch niederschwellig das Zusammenkommen und die Kommunikation unterschiedlicher Generationen.


Mensch neben Tier

Zwei speziell angeordnete Bänke, laden an besonderen Plätzen im Ort die Menschen zu Begegnung und Austausch ein. "Besonders ist auch die Art, wie die beiden Bankerl energetisch verbunden sind", weiß der Projektbeteiligte Gärtner Rudi Tauertmann von "Tauertmann, Leben mit Pflanzen" in Schwarzach. "Mit einem Apfelbaum und anderen Pflanzen verbinden wir die Bankerl und schaffen eine bienen- und schmetterling-freundliche Umgebung. So bringen wir nicht nur die Menschen untereinander, sondern auch die Menschen mit den Tieren zusammen", lacht Tautermann. Insgesamt 30 Gemeinden in Salzburg haben bereits ihre eigenen Begegnungsbankerl erhalten – "und wir haben ausschließlich positives Feedback erhalten", weiß Elisabeth Dygruber, ebenfalls am Projekt beteiligt. "Die Menschen lassen das Handy in der Tasche, wenden sich zueinander und es entstehen Blickkontakt und Gespräche." 

Reduktion auf das Wesentliche

Georg Dygruber ist es ein besonderes Anliegen – "bei der Bevölkerung ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie gut es uns geht. Die Bankerln tragen dazu bei, die Kommunikation als wichtige Säule der Gemeinschaft zu fördern. Lebensqualität bedeutet nämlich auch Reduktion auf das Wesentliche. Wir müssen das schätzen lernen, was wir haben", ist der Projekt-Initiator überzeugt. Sitzen tun die "Bankler" übrigens auf heimischer Lärche der Firma Weiss in Flachau. "Dieses Holz ist ein heimischer Rohstoff. Die Lärche ist witterungsbeständig und robust. Daher haben wir uns für sie entschieden", sagt Christian Weiss, Geschäftsführer der Firma Weiss.

Begegnung ist vielseitig

Die Gestaltung der Bankerl übernahmen regionale Künstler. "Die Bänke in Altenmarkt wurden z.B. von lokalen Künstlern, einer Kinderkrippe, Senioren, Tänzern, Cafebesitzern und Musikern mittels verschiedenster Materialien gestaltet und so ihre Sichtweise auf das Thema Begegnung dargestellt", erklärt Dygruber. Mit der künstlerischen Gestaltung sollen verschiedene Möglichkeiten der Begegnung gezeigt werden.

Auf ein gutes Wort

Der ehemalige Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer ist Förderer der "Lebenswerte Gemeinde"-Aktionen: "Die Menschen einander näher zu bringen, sich in die Augen zu schauen, Herzenswärme und Verständnis zu spüren sowie ein gutes Wort zu erfahren, dazu laden die Bankerl ein."

Alle Infos rund um den Regionalitätspreis gibt's auf der

* Themenseite "Salzburger Regionalitätspreis"



____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.