21.07.2017, 08:36 Uhr

Spaß im Wasser – hier schwimmt der Pongau

Vielleicht besuchen Sie in dieser Saison einmal ein anderes der tollen Freibäder im Pongau – die Auswahl ist groß. (Foto: Symbolfoto: Wolfgang Gaube)

Was kostet ein Tag lang Badespaß und was wird Ihnen wo geboten? Wir haben's für Sie aufgelistet.

Wenn das Thermometer über die 25 Grad-Marke klettert, hält es kein Pongauer mehr zu Hause aus. Dann werden Liegestühle, Sonnenschirme und Luftmatratzen ins Auto gequetscht und die Freibäder gestürmt. Viele Gemeinden im Pongau bieten ihren Bürgern Schwimmbäder, Seen oder Thermen an. Da in unserem Test nicht alle Bäder Platz finden, haben wir uns auf die Freibäder mit Sportbecken (keine Badesseen oder Thermen) beschränkt. Als Leserservice haben wir für Sie Preise und Liege- bzw. Wasserflächen ermittelt, uns angesehen, was für Kinder geboten wird und auf die Beschaffenheit der Liegeflächen und Schattenplätze geachtet.

Weniger plantschen

Sportbecken waren für die Auswahl besonders relevant, da nur dort das Schwimmen richtig geübt werden kann. Kinder, die im Schwimmbad nur Rutschen, Plantschen oder vom Sprungturm springen unterschätzen oft die Anstrengung, die hinter längeren Schwimmeinheiten steckt. "Viele Kinder können zwar im Wasser toben, kommen aber selten in tiefe Gewässer. Dort zeigt sich schnell, dass plantschen nicht gleich schwimmen ist", weiß Herbert Gewolf Herbert jun. von der Wasserrettung Bischofshofen. Dort empfiehlt man, die Kinder Schwimmkurse und -prüfungen absolvieren zu lassen: "So können die Eltern realistisch einschätzen, wo der Könnensstand ihrer Kinder liegt." Angeboten werden Kurse in allen fünf Wasserrettungen im Pongau.


BISCHOFSHOFEN
1.235 m² Wasserfläche, 3 Becken; Liegefläche: ca. 4.700 m² + 330 m² Sitzfläche; Für Kinder: Rutschen, Strömungskanal, Wasserpilz, Bodensprudler, Sprungbretter, Kletternetz, Wasserfall, Segelschiff u.m.; Tagestarife EW: 5 Euro, Kind: 2 Euro; Schön gemäht, vereinzelt Bäume.


DORFGASTEIN
Wasserfläche: ca. 380 m², 4 Becken (alle Becken auch im Sommer beheizt); Liegefläche: ca. 2.200 m²; Für Kinder: 2 Rutschen, Volleyballplatz, Tischfußball, Spielturm, XXL Wasserring, Tischtennis; Tagestarife EW: 8,10 Euro; Kinder: 4 Euro; (Foto: Solarbad Dorfgastein)


GROßARL
Wasserfläche: 517,47 m², drei Becken; Liegefläche: 3.430 m²; Für Kinder: Breitrutsche, Sprungtürme, Kinderbecken mit Rutsche, „Gaudi-Alm“ Spielplatz mit Gokart-Bahn, Floßfahrten, Streichelzoo u.m. (kostenlos!); Tagestarife EW: 5,50 Euro; Kinder: 2,50 Euro. (Foto: Freizeitzentrum Großarl)


ST. JOHANN
1.100 m² Wasserfläche, drei Becken; Liegefläche: ca. 5.000 m²; Für Kinder: 35 Meter lange Wasserrutsche, Sprungtürme zu einem und drei Metern, Kinderspielplatz und Tischtennistische. Tagestarife EW: 3,30 Euro, Kind bis 6 J. frei, bis 10 J. 1,10 Euro, bis 18 J. 1,50 Euro.


RADSTADT
745 m² Wasserfläche sowie ein Kinderbecken; drei Becken. Liegefläche: ca. 1.750 m². Für Kinder: Tischtennis, Tischfußball, Kleintore, Wasserrutsche und „Wasserschwammerl“. Tagestarife EW: 6 Euro; Kind: 2,50 Euro – bis 6 J. frei; Schön gemäht, vereinzelt Bäume. (Foto: Marion Sampl)



SCHWARZACH
Wasserfläche: 600 m², 3 Becken; Liegefläche: ca. 4.800 m²; Für Kinder: Wasserrutsche, Tischtennis, Tischfußball, Fußball (Kicktore), Volleyball; Tagestarife EW: 4,80 Euro; Kinder: 2,40 Euro; Schön gemäht, Sonnensegel über Babybecken und vereinzelt Bäume. (Foto: Alexander Holzmann)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.