30.01.2018, 14:04 Uhr

Athleten und Nachwuchsköche: Diese Pongauer fahren nach Pyeongchang

Vorfreude auf die Olympischen Winterspiele in Südkorea (v. l.): Lehrer Peter Donner, Anna Gschwandl, Karin Höflehner, Direktorin Maria Wiesinger, Anna Gassner, Lisa Kees, Teresa Puntigam und Linda Trigler. (Foto: TS Bad Hofgastein)
PONGAU (aho). In wenigen Tagen starten die olympischen Medaillenkämpfe im südkoreanischen Pyeongchang. Mit dabei sind 105 Athleten aus Österreich, 13 davon kommen aus dem Pongau.

Zum alpinen Skikader zählen Speedspezialist Hannes Reichelt aus Radstadt und der Filzmooser Riesentorläufer Philipp Schörghofer. Bei den Snowboardern treten mit Doppelweltmeister Andreas Prommegger (St. Johann) und Claudia Riegler (Flachau) zwei routinierte Athleten an. Unter den sportlich angeschlagenen Skispringern zählt der Schwarzacher Stefan Kraft zu den Hoffnungsträgern. Bei den Damen darf sich Clubkollegin Chiara Hölzl, die heuer einmal als Zweite am Podest stand, Medaillenhoffnungen machen.

Langlauf: Dreimal Radstadt

Im Langlaufkader sind gleich drei Kandidaten aus Radstadt zu finden: Aktuell führt kein Weg an Teresa Stadlober vorbei, die heuer schon etliche Spitzenresultate zeigte und als Österreichs Top-Läuferin gilt. Ebenfalls im Olympia-Aufgebot ist Clubkollegin Anna Seebacher sowie Stadlobers Bruder Luis bei den Langlauf-Herren. In der nordischen Kombination zählt der Olympiasieger von 2010, Bernhard Gruber, bereits zu den Routiniers. Für Mario Seidl aus St. Veit hingegen sind es heuer die ersten Winterspiele.

Mit Adam Kappacher ist auch ein Pongauer im österreichischen Skicross-Olympiateam vertreten, Melanie Meilinger kämpft bei den Ski-Freestyle-Damen um eine Medaille. Nicht berücksichtigt wurde die dreifache Teamweltmeisterin Michaela Kirchgasser im Ski-Alpin-Damenaufgebot. Sie erwägte auf ihrer Facebookseite gar ein sofortiges Karriereende.

Pongauer Tourismusschüler kochen in Südorea auf

Neben den Sportlern sind noch weitere Pongauer in Pyeonchang im Einsatz: Sechs Schülerinnen der Tourismusschule Bad Hofgastein dürfen im „Haus Austria“ ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Unter der Leitung von Dipl.-Päd. Peter Donner werden sie als Teil des Catering-Teams in Küche, Service und Housekeeping arbeiten und Gala-Abende mitgestalten. Dabei werden bis zu 50.000 Essens-Portionen zubereitet.
„Für unsere Schüler ist es eine tolle Chance, ihre Kenntnisse und Fertigkeiten bei einer Großveranstaltung im Ausland zu testen. Damit sammeln sie wertvolle Erfahrungen und unvergessliche Momente“, ist Direktorin Maria Wiesinger überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.