10.11.2016, 09:58 Uhr

Knappe Niederlage für Sanjindo zum Auftakt der Judo-Frauenbundesliga

Die junge Mannschaft freut sich trotz knapper Niederlage über einen gelungenen Auftakt. (Foto: Sanjindo)
NIEDERWALDKIRCHEN (aho). Spannende Duelle prägten die erste Runde der neu ins Leben gerufenen Judo Bundesliga für Frauen. Die Damen vom ESV Sanjindo Bischofshofen unterlagen im oberösterreichischen Niederwaldkirchen knapp dem UJZ Mühlviertel mit 5:7. Die Oberösterreicherinnen erkämpften im 1. Durchgang einen Zweipunkte-Vorsprung, den die Salzburger nicht mehr aufholen konnten.
Das Team des ESV Sanjindo ist mit Abstand das jüngste im Bewerb: Alle Judoka sind noch im Nachwuchsbereich. Dennoch konnten die Mädels trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Lisa Dengg teilweise mit den mannschaftserprobten Mühlviertlerinnen mithalten. Julia Laber und Melanie Niederdorfer konnten jeweils beide Kämpfe für sich entscheiden. Maria Höllwart erkämpfte einen Sieg und ein Unentschieden. Damit rangieren die Pongauer in der aktuellen Tabelle auf Platz vier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.