05.11.2017, 10:06 Uhr

St. Johann 1b lässt Eben keine Chance 

0:3 im Pongau Derby der letzten Runde vor der Winterpause

In der letzten Runde vor der Winterpause ging es zwischen dem UFC Eben und dem TSV St. Johann 1b um wichtige Punkte um sich im sicheren Mittelfeld zu halten. Die Tabellennachbarn trennte vor dieser Partie nur ein Punkt, somit versprach die Ausgangslage ein hart umkämpftes Spiel. Schon von Beginn an fand ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten statt, doch noch fehlte der gelungene Abschluss.

St. Johann mit Doppelschlag

In der 15. Minute war es Roland Strobl der nach einer schön getretenen Ecke durch Christian Schösswender sehenswert zum 1:0 einköpfte. Nur 4 Minuten später war es abermals ein Eckball der die St. Johanner weiter in Führung bringen sollte. Diesmal entschloss sich Christian Schösswender aber die Ecke direkt ins lange Eck zu zirkeln und erhöhte damit wunderschön zum 2:0. In der Folge verloren die Ebener Hausherren etwas den Faden und konnten sich nur sporadisch Möglichkeiten erspielen.

Eben gibt nicht auf

In der zweiten Hälfte zeigte der UFC Eben aber, dass sie dieses Spiel noch nicht aufgeben wollten und so starteten sie furios in die zweite Hälfte. In den ersten Minuten der zweiten Spielzeit drückte Eben auf den Anschlusstreffer, konnte die vorgefundenen Möglichkeiten aber nicht verwerten. Die Gäste aus St. Johann konzentrierten sich vorerst mehr aufs Verteidigen und kam nur selten zu Einschussgelegenheiten. Die sonst so torgefährliche Ebener Angriffslinie biss sich an der Abwehr der Gäste die Zähne aus und konnte nach gutem Start in die zweite Halbzeit kaum noch Abschlussmöglichkeiten vorfinden. Als schon feststand, dass die St. Johanner als Sieger vom Platz gingen, erhöhte der junge Dominik Schwaighofer noch auf den 0:3 Endstand (92.)

Nach schweren Start verdient gewonnen

„Die ersten Minuten dieses richtungsweisenden Pongau-Derbys waren sehr schwer für uns und die Ebener haben uns das Leben schwer gemacht. Aber nach den turbulenten Anfangsminuten sind wir immer besser ins Spiel gekommen und haben verdient gewonnen.“, so der Co-Trainer der St. Johanner 1b Christopher Kronreif.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.