09.11.2016, 15:21 Uhr

Auch online "dahoam kaufen"

Desie Lenferink ist Neo-Online Shop-Betreiberin. Von Wagrain aus verkauft sie in die ganze Welt. (Foto: Lenferink)

Wagrainerin plädiert für Vernetzung der Pongauer Online Shops – damit die Kaufkraft nicht ins Ausland abfließt.

Als ich wegen einer Verletzung am Bein längere Zeit nicht einkaufen gehen konnte, ist mir aufgefallen, wie wenig Onlinehändler ich im Pongau und sogar in Salzburg finden konnte", sagt Desie Lenferink aus Wagrain. Die gebürtige Holländerin erklärt: "In meiner Heimat gibt es für alle Produkte Onlineshops. Hier finde ich nicht einmal Seiten, wo mir angezeigt wird, welche Onlinehändler es salzburgweit gibt."

Online dahoam kaufen

Auch wenn kritische Stimmen von Händlern laut werden, dass mit Online-Einkäufen ihre Kunden verloren gehen würden, ist es Fakt, dass bereits im Jahr 2013 57 Prozent der Konsumenten per Mausklick eingekauft haben (KMU Forschung Austria: Studie "Internet-Einzelhandel 2014"). Heute sind es wohl noch mehr. "Daher bin ich der Meinung, dass man bei Online-Einkäufen auch auf regionale Anbieter zurückgreifen sollte", sagt Lenferink, die daraufhin selbst einen Online Shop für Funktionsunterwäsche gründete.

3 Mil. Euro fürs Ausland

Die Zahlen der KMU Forschung Austria aus dem Jahr 2014 belegen Lenferinks Vermutung: Die heimischen Unternehmen deckten bereits 2013 mit 2,9 Milliarden Euro nur knapp die Hälfte der Internet-Ausgaben der Österreicher ab, während die zweite Hälfte – ebenfalls rund 3 Milliarden Euro – in den ausländischen Internet-Einzelhandel bzw. auch zu (Marken-) Herstellern fließt. Für die Neo-Online Shop-Betreiberin ganz logisch: "Wenn ich die Händler nirgends finde, nehme ich die erst besten Anbieter aus dem Ausland."


27 Versandhändler im Pongau

Selbst in der Wirtschaftskammer im Pongau liegen keine Daten zu Onlinehändlern aus dem Bezirk vor: "Wir haben unsere Mitglieder nach Fach- und Berufsgruppen eingeteilt – z.B. Tischler, Lebensmittelhändler, Gastronomie etc. – es gibt keine spezielle Einreihung für den Onlinehandel. Jeder Händler oder Handwerker kann seine Produkte auch online verkaufen, ohne dass man dazu eine eigene Berechtigung benötigt", erklärt Josef Felser, Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer im Pongau. In der Berufsgruppe des Versandhandels sind im Pongau 27 Betriebe eingetragen. Aber es wird viele andere geben, die das Internet für den Verkauf nutzen."

"Vernetzung wäre nötig"

Desie Lenferink will mit ihrer funktionsunterwaeschewelt.at jetzt durchstarten und würde sich auch über Kontakt zu weiteren Pongauer Online Shop-Betreibern freuen: "Man kann voneinander lernen und Kunden auch aufeinander aufmerksam machen. Davon kann man nur profitieren." Für Lenferink gehört online zu Shoppen zum Alltag, aber auch, dass man sogar dabei auf "dahoam kaufen" achtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.