27.07.2016, 14:55 Uhr

Mit Überzeugung: Energie aus eigener Erzeugung

Obmann Josef Tagwercher bei der Übergabe der beiden "e-Golf" für den Reinhalteverband. (Foto: RHV)

Umweltfreundlich sind die Mitarbeiter des Reinhalteverbandes Salzburger Ennstal ab sofort mit zwei e-Golf unterwegs.

ENNSTAL (ap). "Die Erhaltung unserer Lebensgrundlagen und der Umwelt durch eine Reinigung des Abwassers in der Kläranlage, stellt für die Mitgliedsgemeinden des Reinhalteverbandes Salzburger Ennstal eine Verpflichtung dar", so der Obmann Bgm. Sepp Tagwercher. Demnach sei die Umstellung auf erneuerbare Energie ein Gebot der Stunde.

80 Prozent Eigenversorgung
Dieser Herausforderung hat sich der Reinhalteverband beim Ausbau der Verbandskläranlage auf 125.000 EW – durch den Einbau von drei Gasturbinen, welche durch Biogas aus dem Klärschlamm angetrieben werden – gestellt. Seit Gesamtinbetriebnahme der Gasturbinenanlage mit Ende 2015 konnten 503.066 Kilowattstunden Strom, bei einem Gesamtverbrauch in diesem Zeitraum von 625.000 Kilowattstunden, selbst erzeugt werden.
Dies entspricht einer Eigenversorgung von 80 Prozent.

Energie aus der Turbine
Als nächsten Schritt konnte nun Obmann Bgm. Tagwercher zwei "VW Golf e" an GF Franz Rainer übergeben. Die Fahrzeuge werden für Dienstfahrten im Verbandsgebiet verwendet. "Durch den Betrieb der Gasturbinen, welche mit anfallenden Klärgas betrieben werden, ist es uns möglich, die Fahrzeuge mit eigenem Strom aufzuladen", freut sich Tagwercher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.