10.03.2017, 11:52 Uhr

Natur unter den Füßen

Tischler Norbert Winter bearbeitet Holzböden im Holzcenter Weiss in Flachau. (Foto: Silvia Weiss)

Wenn die Terrasse zum Wohnraum wird, greift der Pongau gern zu Holz.

"Die Terrasse ist für viele Pongauer eine Erweiterung des Wohnraumes geworden. Dort isst und kocht man, dort trifft sich die Familie, dort arbeitet und entspannt man", weiß Silvia Weiss, vom Holzcenter Weiss in Flachau. Aus diesem Grund legen die Pongauer auch sehr viel Wert auf eine gemütliche Gestaltung ihrer Terrasse. Viele greifen zu Holz-Terrassendielen. "Die Kunden werden immer Umweltbewusster und entscheiden sich für Natur statt Plastik", sagt Silvia Weiss. Vor allem vier Holzsorten bieten sich für die Terrasse an – Lärche, Kiefer, Esche und Accoyer (bearbeitetes Kieferholz).

Dankbar in der Handhabe

Auch wenn Holz im Außenbereich regelmäßig bearbeitet werden sollte, überwiegen die Vorteile des Naturproduktes, weiß die Flachauerin: "Holz wird im Sommer nicht so heiß wie Stein, das Barfußgefühl ist bei Dielen mit Profil Wellness-Verdächtig und bei Beschädigung oder Entsorgung ist Holz dankbar", so Silvia Weiss. Damit meint die Geschäftsführerin, dass Holz nach dem Abschleifen wieder wie neu aussieht, einzelne Dielen leicht ersetzt werden können und die Bretter verheizt oder in neuen Projekten wiederverwendet werden können.

Mitten in der Natur

Grundsätzlich gilt: "Für jeden Kunden gibt es das ideale Holz. Mittlerweile gibt es auch schon bearbeitete Hölzer, die keiner intensiven Pflege bedürfen" , weiß Markus Völkl vom Holzmarkt. Weder Weiss noch Völkl könnten sich ein Leben ohne Holz vorstellen: "Wir sind täglich von Holz umgeben. Es riecht gut, atmet und macht eine tolle Atmosphäre. Wir arbeiten mitten in der Natur."

Lesen Sie auch:
* Alles über unseren Schwerpunkt "Holz in Salzburg"
* Weitere Berichte zum Thema Holz auf meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.