22.03.2017, 09:23 Uhr

Zwei Energy Globes in der Kategorie Wasser

Elektrizitätswerk Bad Hofgastein GmbH und Stadtgemeinde Radstadt. v. li: LR Josef Schwaiger, Peter Perc, Bgm. Fritz Zetternig, Oliver Feldhofer, Bgm. Josef Tagwercher, Laudator Präsident Helmut Mödlhammer. (Foto: LMZ/Neumayr/SB)

Stadtgemeinde Radstadt und Elektrizitätswerk Bad Hofgastein zeigen, wie Ökostrom erzeugt wird.

Mit der Stadtgemeinde Radstadt und dem Elektrizitätswerk Bad Hofgastein erhielten gleich zwei Pongauer Gemeinden – passend zum "Tag des Wassers" – den Energy Globe in der Kategorie Wasser. Das Projekt der Gemeinde Radstadt nennt sich "Trinkwasserkraftwerk – 100 Prozent Ökostrom für Radstadt". Mit der neuen Wasserversorgung für Radstadt wird zusätzlich Ökostrom erzeugt. Ein Trinkwasserkraftwerk mit einer Leistung von 53 Kilowatt wurde installiert. Von den bisher erzeugten 300.000 Kilowattstunden Ökostrom konnten zwei Drittel in der Gemeinde verbraucht werden.

Ohne Belastung des Ökosystems

Auch das Elektrizitätswerk Bad Hofgastein gewann mit seinen Trinkwasserkraftwerken. Bei der Trinkwasserversorgung Nord in Bad Hofgastein wurden zwei Trinkwasserkraftwerke errichtet. Diese nutzen die vorhandenen Wasserleitungen zur Gewinnung von sauberem Strom, ohne das Ökosystem zu belasten. 100 Haushalte können so umweltfreundlich versorgt werden.

Zeigen, was möglich ist

"Der Ausbau erneuerbarer Energie und die Steigerung der Energieeffizienz beginnen bei den Bürgerinnen und Bürgern", betonte Landesrat Schwaiger. "Es liegt an jeder und jedem Einzelnen von uns, den Folgegenerationen eine intakte und lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. Die heurigen Gewinner des Energy Globe haben einen wertvollen Beitrag dafür geleistet, indem sie zeigen, was im Bereich Energie möglich ist. Damit sollen möglichst viele Menschen motiviert werden, einen Beitrag zur Erreichung der Klima- und Energieziele zu leisten. Diese Initiativen wurden heute bei der Landes-Energiegala ausgezeichnet."

Feuer, Erde, Luft

Weitere Sieger in den einzelnen Kategorien sind der Verein Initiative ethisch wirtschaften (Kategorie Erde), die Schweighofer Fiber GmbH (Feuer), die Heimat Österreich Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft (Luft) und die Salzburg AG (Jugend).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.