Die Bühne: Swingabend mit Sonja Pfnier

Die Vienna Woods Swing Bigband.
7Bilder

PURKERSDORF (bw). Die Vienna Woods Swing Bigband spielte Jazzklassiker in der Bühne. - Zwei Jahre lang lebte Winfried Nischkauer in Sint-Niklaas in Belgien und spielte beim dortigen Blasmusikverein Klarinette. Letzte Woche besuchte ihn die "Königlich sozialistische Harmonie der Tonkunst" in Purkersdorf. Beim Bauernmarkt am Freitag wurde gemeinsam mit der Stadtkapelle Purkersdorf musiziert. Der zackige "Marsch der roten Teufel" und das Musikstück "König Fußball" ließen erkennen, wofür sich Obmann Dirk Verlaeckt und seine flämischen Musiker sonst noch interessieren.
"Wir haben sie zum Konzert unserer Vienna Woods Swing Bigband am Abend eingeladen, aber das WM-Viertelfinale Belgien gegen Brasilien war ihnen verständlicherweise wichtiger", sagte Bandleader Philip Nischkauer etwas enttäuscht. Zum Glück fanden sich ausreichend heimische Jazzfreunde in der Bühne ein, die sich am groovigen Gesang von Naturtalent Sonja Pfnier aus Wolfsgraben und den Trompetensoli von Leo Musil erfreuten. Gabriele und Günter Zapletal kannten die Band schon von Auftritten am Musikerball und in der Gablitzer Glashalle: "Wir tanzen gerne, deshalb gefällt uns auch die Swingmusik sehr gut." Xaver Nahler führte als Moderator durch den Abend.

KOMMENTAR

Musik verbindet die Völker Europas

Bei den Menschen ist die Idee Europa schon angekommen. Viele Vereine pflegen Kontakte über Grenzen hinweg, die Stadtkapelle Purkersdorf zum Beispiel nach Bad Säckingen in Deutschland, Arquata Scrivia in Italien und Sint-Niklaas in Belgien. Die Musik kennt eben keine Grenzen. Die Welt der Politiker schaut gegenwärtig ganz anders aus. Nationalistische Populisten wollen neue und schwer bewachte Grenzen aufziehen, Zäune bauen oder Zölle einheben. Ob so die Probleme Europas bewältigt werden können, ist zu bezweifeln.

Autor:

Burkhard Weigl aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen