Früschoppen mit der Stadtkapelle am Hauptplatz
Dirndlgwand und Blasmusik

Leopold Rausch und Brigitte Schipper aus Purkersdorf.
13Bilder
  • Leopold Rausch und Brigitte Schipper aus Purkersdorf.
  • hochgeladen von Burkhard Weigl

PURKERSDORF. Die Stadt Purkersdorf beteiligte sich am 13. landesweiten Dirndlgwandsonntag mit einem Frühschoppen. - Am linken Ufer des Wurzbachs ist die Großstadt Wien, am rechten Ufer liegt das ländlich-sittliche Niederösterreich, dessen Landsleute sich zumindest am Dirndlgwandsonntag in prächtig-bunten Trachten zeigen.

"Ich lasse mir jetzt einen Purkersdorfer Trachtenanzug anmessen", verkündete Bürgermeister Stefan Steinbichler ganz heimatverbunden. Einen niederösterreichischen und einen oberösterreichischen Trachtenanzug hat er nämlich schon zu Hause im Kasten hängen. Den Weg zu Schneidermeisterin Elfi Maisetschläger haben Franz Haas und Leo Nemec schon hinter sich. Auch Franz Schweikhardt gefällt sein original Purkersdorfer Gilet, das sich durch ein Muster aus grünen Bäumen auszeichnet: "Leider hat das Modegeschäft Cesare Bosseli zugesperrt, deshalb fehlt mir jetzt die Joppe dazu."

Fantasievolle Frauendirndln

Bei den Damen scheint der Trend zu einer einheitlichen Tracht schon wieder abgeklungen zu sein. Keine einzige Purkersdorferin erschien am Sonntag in der Lokaltracht, stattdessen standen bunte Fantasiedirndln hoch im Kurs. Brigitte Schipper präsentierte sich geschnürt und schulterfrei. Ein zusätzlicher Hingucker waren die zahlreichen Tattoos auf den Armen und eine passende Halskette. Leopold Rausch genügte minimalistische Symbolik: Ein Lederhosen-Aufdruck auf seinem weißen T-Shirt musste als Sonntagsgwand genügen.

Ganz anders Lederhosenträger Rudolf Toifl mit Gattin Christa, die sich in Samt und Seide hüllten und sogar die Quelle ihrer Eleganz verrieten: "Am Stephansplatz in Wien gibt es ein sensationelles Trachtengeschäft mit leistbaren Preisen."

Schützenverein geplant

Ein weiterer Lederhosenträger war Alfred Tauber, der in seiner Traditionsbegeisterung jetzt sogar einen Schützenverein in Purkersdorf gründen möchte. Das nötige Know-how dafür hat er mit Sicherheit: "Ich bin 33-facher Staatsmeister im Gewehrschießen und meine Tochter Valerie ist heuer österreichische Meisterin im Kleinkaliberschießen auf 100 Meter geworden."

Als größe Trachtengruppe Purkersdorfs durfte die Stadtkapelle natürlich nicht fehlen. Obmann Werner Pleischl war sehr froh, dass die Blasmusik nach fast zwei Corona-Jahren endlich wieder einen Frühschoppen spielen konnte. Von den böhmischen Polkas ließen sich sogar die Ex-Minister Claudia Bandion-Ortner und Karl Schlögl anlocken.

Wir tragen Niederösterreich

So etwas wie ein "landesübliches Gwand" gibt es schon lange nicht mehr. Jeder Niederösterreicher kann anziehen was er oder sie will. Die Mode ist einerseits globalisiert, andererseits ein individuelles Statement. Lokale Kleidungstraditionen sind diesen Entwicklungen gegenüber nur eine liebenswürdige Nostalgie. Die Volkskultur NÖ fördert diese Traditionen alljährlich mit zahlreichen Brauchtumsveranstaltungen, Trachtenbällen, Seminaren, und Dokumentationen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen