Erich Schleyer las Grimms Märchen für Erwachsene

Erich Schleyer und die Gebrüder Grimm
9Bilder

PURKERSDORF (bw). Dass sich das Rotkäppchen nackt auszieht und zum Wolf ins Bett legt, steht nicht in den Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm. Diese Version kann man nur in der unzensurierten Urfassung des Märchens lesen, die Werner Schleyer am Freitag vor Erwachsenen in der Bühne grandios erzählte.
Das Publikum verband unterschiedliche Kindheitserinnerungen mit Dornröschen und Co: "Märchen hatte ich nie besonders gern, Hänsel und Gretel fand ich gruselig", meinte Xaver Nahler. Lydia Köck hingegen, die heuer den Peter Pan spielte, liebt es in Märchen einzutauchen. "Jedes Märchen hat eine tieferen Sinn und lässt viel Spielraum für die Fantasie", analysierte Michael Köck, der für das Theater Purkersdorf schon fünf Märchen im Steinbruch Dambachtal inszenierte.
Auf eigene Erfahrungen als Märchenfigur konnte auch die Purkersdorfer Schauspielerin Felicitas Ruhm zurückblicken: "Gemeinsam mit Erich Schleyer habe ich in den Studios am Rosenhügel ,Die Gänsehirtin am Brunnen' gedreht. Märchen sind wunderschön, aber für Kinder oft erschreckend."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen