Marta Stamenov: Kunstwerke aus der Brandung

18Bilder

PURKERSDORF (bw). Die Stadtgalerie präsentiert Dr. Marta Stamenov in der Bühne. - Seit vielen Jahren entstehen die Bilder der Purkersdorfer Malerin Marta Stamenov an den Sandstränden des Mittelmeers. Bei einem Urlaub 2014 in Sizilien entdeckte sie eines Morgens zurückgelassene Artefakte von Bootsflüchtlingen und verarbeitete diese zu Objekten und Meeresbildern. "Marta Stamenovs Bilder sind stumme Poesie, ein kammermusikalischer Sozialreport", erklärte Ausstellungskurator Hannes Etzlstorfer. Sehr klare politische Worte fand Kulturstadtrat Christian Matzka: "Syrien und Afrika sind nebenan. Wir müssen uns diesem Thema stellen, alle Menschen müssen gleich behandelt werden." Unter den vielen Gästen wurden neben Bürgermeister Karl Schlögl auch Umweltstadträtin Christiane Maringer sowie die Ex-Stadträte Ernst Grossmann, Josef Baum und Marga Schmidl gesehen. Ebenfalls kunstinteressiert zeigten sich Asyl-Richterin Maria Parzer, Flüchtingsbetreuerin Christine Maisel und Diether Halama.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen