Biosphärenpark: Neuer Botschafter

Gerhard Stoschka hat mit Jaksch und Parzer würdige Nachfolger.
4Bilder
  • Gerhard Stoschka hat mit Jaksch und Parzer würdige Nachfolger.
  • Foto: Huber
  • hochgeladen von Brigitte Huber

PURKERSDORF (bri).  Jahrelang und unermüdlich fungierte Gerhard Stoschka als Purkersdorfer Biosphärenpark-Botschafter. Doch nun verabschiedete er sich aus diesem Amt, um etwas kürzer zu treten. Purkersdorf muss aber dennoch nicht auf Gerhard Stoschka verzichten, denn als Mitglied des Stadtverschönerungsvereines Purkersdorf wird er weiterhin erhalten bleiben.

Naturjuwel Feihlerhöhe

Als einen der "Urväter" der Streuobstwiese "Feihlerhöhe" bezeichnete Bürgermeister karl Schlögl den rüstigen Rentner. Schlögl: "Wenn du damals nicht gewesen wärst, würde es dieses Naturjuwel heute ganz sicher nicht geben". Das Grundstück war damals bereits als Baugrund adaptiert und wurde es zurückgekauft und wieder retour in Grünland umgewidmet. Stoschka lachend zu Karl Schlögl: "Heuer haben die Obstbäume zum ersten Mal geblüht und es wird auch bald die ersten "Feihlerhöh' Äpfel" geben. Leider kann ich, dir lieber Karl, noch keinen reifen Apfel überreichen, deshalb überreiche ich dir symbolisch ein Foto von einem Apfel der an einem der Bäume wächst".

Neue Botschafter

In Zukunft werden Walter Jaksch und Maria Parzer gemeinsam die Aufgabe des Biosphärenpark-Botschafter übernehmen - somit hat Gerhard Stoschka würdige Nachfolger gefunden. Stoschka: Ich bin überzeugt, ihr werdet eure Sache genauso gut machen wie ich - nämlich mit viel Liebe und Herz".

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen