Biosphärenpark Partnernetzwerk um zwei Winzerbetriebe reicher

Biosphärenpark-Direktor DI Andreas Weiß, NÖ LAbg. Christoph Kaufmann, MAS überreichten Winzerfamilie Ubl-Doschek die Biosphärenpark Partnerurkunde.
2Bilder
  • Biosphärenpark-Direktor DI Andreas Weiß, NÖ LAbg. Christoph Kaufmann, MAS überreichten Winzerfamilie Ubl-Doschek die Biosphärenpark Partnerurkunde.
  • Foto: BPWW/A. Stavik
  • hochgeladen von Sabine Schwarz

TULLNERBACH.(pA) Mit dem Weingut Ubl-Doschek aus Klosterneuburg und dem Weingut Herzog aus Bad Vöslau bereichern ein langjähriger Bio-Winzer und ein Winzerbetrieb in Umstellung auf Biologische Landwirtschaft das Partnernetzwerk des Biosphärenpark Wienerwald. „Die Biosphärenpark Partnerbetriebe erfüllen bestimmte Nachhaltigkeitskriterien und fungieren mit ihren Angeboten und Produkten als MultiplikatorInnen, die die Idee und die Ziele des Biosphärenpark Wienerwald in die Region hinaus tragen“, betont DI Andreas Weiß, Direktor des Biosphärenpark Wienerwald die Bedeutung der Partnerbetriebe.

Steile Süd- und Südosthänge
Die Weingärten des Weinguts Ubl-Doschek befinden sich auf meist ziemlich steilen Süd- und Südosthängen an den Ausläufern des Wienerwaldes, entlang des Donautals von Klosterneuburg flussaufwärts, wo klare, frisch-fruchtige, trockene Weißweine ebenso entstehen, wie gehaltvolle, körperreiche Grüne Veltliner, Rieslinge und Weißburgunder. Die Familie Ubl-Doschek konnten bei der Biosphärenpark Wienerwald Weinprämierung schon viele Male mit ihren eingereichten Bio-Weinen sowohl in der Kategorie „Siegerwein“ als auch als „Top-Winzer“ punkten. „Als Bio-Winzerbetrieb sorgen wir für einen gesunden Boden durch Anbau von Gründüngungen, organische Düngergaben und viel händische Arbeit, wie Laubarbeit, Ausdünnen der Trauben, sowie sorgfältige Weinernte. Unser Ziel ist, die Weinbergböden durch biologische Bewirtschaftung gesund zu erhalten“, erklärt Winzer Michael Doschek.

Kalkhaltige Böden und kühle Nächte
Die Reben des Weingut Herzog gedeihen an den Hängen des Wiener Beckens, genauer gesagt der "Gainfarner Bucht" und sind geprägt von lehmigen kalkhaltigen Böden und kühlen luftigen Nächten vom Merkensteinertal. Derzeit ist das Weingut Herzog in Umstellung und 2021 wird die erste offizielle Bio-Ernte sein. „Es ist uns besonders wichtig, die Weingärten so zu bewirtschaften, dass sie auch Grundlage für viele weitere Generationen sein können. Die nachhaltige Wirtschaftsweise bringt nicht nur Lebensqualität für uns selbst, sondern auch Lebensraum für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt und Qualität für die Trauben, die Grundlage für unsere Weine sind“, erklärt Jungchefin Julia Herzog.

Biosphärenpark-Direktor DI Andreas Weiß, NÖ LAbg. Christoph Kaufmann, MAS überreichten Winzerfamilie Ubl-Doschek die Biosphärenpark Partnerurkunde.
Familie Herzog ist neuer Partnerbetrieb des Biosphärenpark Wienerwald und nimmt heuer erstmals bei der Biosphärenpark-Weinprämierung teil.
Autor:

Sabine Schwarz aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.